language
 
Winterliebe

Panoramaweg von St. Märgen nach St. Peter

Atemberaubende Panoramen auf den Höhen von St. Märgen genießen.

Teil dies mit Deinen Freunden
Kondition StarStarStar
Technik StarStarStar
Erlebnis StarStarStarStarStar
Landschaft StarStarStarStarStar

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Zum Kuckuck,

hochtouren mit hochgefühl!

Stiefel geschnürt, Vesper gerichtet - der Wandergenuss im Hochschwarzwald kann beginnen.

Bevor man die Tour startet sollte man der Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in St. Märgen einen Besuch abstatten. Anschließend geht es aus dem Dorf raus stetig bergauf zu atemberaubenden Panoramen. Auf Höhe der Kapfenkapelle haben wir eine schöne Sicht über die Klostersiedlungen St. Märgen und St. Peter. In der Ferne reicht der Blick vom Thurner bis zum Feldberg, dem Schauinsland und weiter über das breite Zartener Becken mit Freiburg bis zum Kandel. Bei klarem Wetter können wir sogar über die Rheinebene bis hinüber zu den Vogesen schauen. In dem malerischen Dorf St. Peter kann man sich eine Verschnaufpause gönnen und entscheiden, ob der Rückweg lieber zu Fuß oder mit Bus angetreten wird.

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour in der Ortsmitte und folgen der Straße rechts ein kurzes Stück in Richtung Hotel Hirschen. Vor dem Hotel geht es links ab und über die Asphaltstraße ansteigend bis zum Standort Landfeld kurz vor der Rankmühle. Der Weg führt uns aussichtsreich weiter am Waldrand entlang zum Birkwegeck, vorbei an der Ibenbachquelle bis zur Kapfenkapelle.
Der Panoramaweg führt uns weiter zur Vogesenkapelle, zur Hochrütte und hinab nach St. Peter. Für die bereits erschöpften Wanderer unter uns gibt es ab hier eine Busverbindung zurück nach St. Märgen.

Der Wanderweg zurück führt uns nun durch eine abwechslungsreiche Feldflur zum oberen Ibental.
Nun wird es wieder etwas anstrengender bis zur Höhe des Zweriberges beim Standort "Römerstraße". Wir folgen jetzt dem asphaltierten Sträßchen, das wir wenig später nach rechts verlassen und am Waldrand entlang aufsteigen bis zum Standort "Am Zwerisberg". Ab dort kann der Rückweg über den Hugswald etwas abgekürzt werden. Die empfohlene Variante führt uns über den Wachtbühl zur Ohmenkapelle und wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Ausrüstung

Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Tipp des Autors

Wir dürfen auf keinen Fall die hausgebackenen Kuchen im Landfrauen-Café "Krone" in St. Märgen verpassen!

Anfahrt

Von Freiburg:
B31 Richtung Titisee-Neustadt, dann die Ausfahrt Richtung St. Märgen/Buchenbach/Burg

Von Donaueschingen:
B31 Richtung Titisee-Neustadt/Hinterzarten, dann die Ausfahrt Richtung St.Märgen/Buchenbach/Burg

Von Lörrach:
A5 und B31 Richtung Titisee-Neustadt, Ausfahrt Richtung St. Märgen/Buchenbach/Burg

 

 

Parken

Parkplatz Hausmatte St. Märgen

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Freiburg:
Mit der Bahn 727/728 nach Kirchzarten, dann mit dem Bus 7216 Richtung St. Märgen, Ausstieg St.Märgen Post

Von Donaueschingen:
Mit der Bahn 727 nach Neustadt, umsteigen in die Bahn 727 Richtung Freiburg nach Hinterzarten Bahnhof, mit dem Bus 7216 Richtung Bahnhof Kirchzarten nach St. Märgen, Ausstieg St. Märgen Post

Von Lörrach:
Mit der Bahn nach Basel Bad, umsteigen in den ICE Richtung Freiburg, mit dem Bus 7216 Richtung St. Peter bis Zähringer Eck, dann mit dem Bus 7216 Richtung St. Märgen, Ausstieg St. Märgen Post

Schwierigkeit mittel
Strecke17 km
Aufstieg 469 m
Abstieg 469 m
Dauer 5 h
Niedrigster Punkt637 m
Höchster Punkt1028 m
Startpunkt der Tour:

St. Märgen Ortsmitte

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download

Tourdaten als PDF
Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Hochschwarzwald Tourismus
comments powered by Disqus