language
 

Haslachschlucht mit Höllloch- und Rechenfelsen

Die wildromantische Haslachschlucht mit den markanten Höllloch- und Rechenfelsen wird gerne als die "kleine Schwester" der Wutachschlucht bezeichnet.

Mit der Haslachschlucht besitzt Lenzkirch eine landschaftliche Kostbarkeit von besonderem Reiz. Die Schlucht führt von Lenzkirch zur Haslachmündung, wo sich Haslach und Gutach zur Wutach vereinen. Erst sanft, dann wildromantisch, führt der Steig durch die enge Klamm hinunter ans Wasser und weit aufwärts, um steil zur Haslach abfallende Felsen zu überschreiten. Wunderbare Tiefblicke eröffnen die beiden Aussichtspunkte Hölloch- und Rechenfelsen.

Spektakulär durchbricht hier die Haslach das harte Porphyrgestein und offenbart die Urkräfte des Wassers. Die raue Schönheit der Haslachschlucht zieht die Menschen schon lange in ihren Bann. Bereits in der frühen Zeit des Tourismus nach 1900 galt der Rechenfelsen als Attraktion, die gerne auf Ansichtskarten abgebildet wurde. Ein wenig Kondition und Trittsicherheit braucht es schon, um die steil aufragenden, auf beiden Seiten überhängenden Felswände, durch die sich die Haslach zwängt, vom Aussichtspunkt Höllloch oder Rechenfelsen einzusehen.

Wanderungen durch die Haslachschlucht können aus mehreren Richtungen begonnen werden: von Lenzkirch und Kappel flussabwärts oder über die Wutach-, Gutach- oder Rötenbachschlucht flussaufwärts. Auch der Querweg Freiburg-Bodensee und der abenteuerliche Schluchtensteig führen hier vorbei. Ein- und Ausstiege dieser herrlichen Schluchtenwanderung sind gut ausgeschildert und werden vom öffentlichen Busverkehr angefahren. Der Steg selbst wird alljährlich nach den Frühjahrshochwassern von den Mitgliedern der Lenzkircher Sektion des Schwarzwaldvereins in Stand gesetzt. Ausführliches Kartenmaterial, informative Wanderführer und gepflegte Ruheplätze tragen dazu bei, eine Wanderung durch die Haslachschlucht zum unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Teil dies mit Deinen Freunden

comments powered by Disqus