language
 

Wer wollte denn hier Wandern?

Mit Anlauf verhockt

Lasst uns bewegen!

von  Luisa Denz , 02. Mai 2016
  

Fotostory Waldfest 1
Regina wird heute zum unserem Wanderführer ernannt.

Los geht‘s in Titisee, Richtung Eisweiher.

 

Fotostory Waldfest 2
Vor Patrik ist kein Gewässer sicher, vom Baden können wir ihn gerade nochmal abhalten.

 

Fotostory Waldfest 3
Was ist den hier los?

Musiker mitten im Wald?

 

Fotostory Waldfest 4
Aha, unsere Ausreißer Marion und Christoph haben das Waldfest entdeckt, ganz in der Nähe des Eisweihers.

Ihr Vorschlag: Hier findet die erste Pause statt.

 

Fotostory Waldfest 5
Marion, Petra und Regina suchen was Süßes zum Kaffee – und werden fündig.

 

Fotostory Waldfest 6
Und obendrauf gibt’s gleich noch Musik.

 

Fotostory Waldfest 7
Kaum lässt man Marion aus den Augen hat sie sich schon unters Musikervolk gemischt und nimmt fremden Menschen die Trompete weg.

 

Fotostory Waldfest 8
Auf dem Hock machen wir neue Bekanntschaften. Die Trachtengruppe Breitnau gesellt sich zu uns.

 

Fotostory Waldfest 9
Es wird immer später und später. Patrik und Steffi gönnen sich was Herzhaftes.

 

Fotostory Waldfest 10
Wir beim Schunkeln…

 

Fotostory Waldfest 11
So sehen Wanderer aus, oder so ähnlich…!

Das mit dem Weiterlaufen haben wir offenbar verdrängt.

 

Fotostory Waldfest 12
Egal!

Dann sind wir halt hier „verhockt” - wie es im Hochschwarzwald so schön heißt.

Ein Tag, anders als geplant. Schön war‘s!

Über den Autor

Luisa Denz erkundet den Hochschwarzwald. Als Redakteurin des Hochschwarzwald Kuriers ist sie stets neuen Trends auf der Spur und zeichnen mit Worten ein buntes Bild der heimischen Gefilde.

alle Reiseberichte des Autors
Teil dies mit Deinen Freunden
Was Sie auch interessieren könnte...
Top 5  
Was Sie unbedingt lesen sollten
Top 5  
Meist kommentiert
Top 5  

In diesem Artikel erwähnt

Eisweiher Titisee

Der idyllisch gelegene Eisweiher Titisee ist nur zu Fuß erreichbar.

Die nächstgelegene Parkmöglichkeit gibt es beim Strandbad Titisee. Von dort aus ist der Eisweiher in wenigen Gehminuten zu erreichen.

comments powered by Disqus