language
 
Heimatsommer

Skiurlaub & Winterurlaub

Elegant den Hang hinab oder doch die rasante Abfahrt auf den Ski? Mit dem Snowboard atemberaubende Tricks vollführen oder gemeinsam mit den Kindern Spaß beim Rodeln erleben – für Wintersportfreunde ist der Skiurlaub im Schwarzwald die perfekte Wahl. Nach einem aufregenden Tag auf der Piste locken die Gastronomen am Abend mit herzhaften Speisen und geselliger Gemütlichkeit. Vor allem der Skiurlaub mit Kindern kommt im Schwarzwald besonders gut an.

zum aktuellen Schneebericht »

Teil dies mit Deinen Freunden

Das größte Skigebiet nördlich der Alpen lädt Schneefreunde von überall zum Winterurlaub in den Schwarzwald ein. 330 Kilometer Langlauf-Loipen und 300 Kilometer Winterwanderwege führen Sie durch die beeindruckende Landschaft und sorgen für ein unvergessliches Naturerlebnis.

52 Skiliftanlagen bringen Sie in den einzelnen Skigebieten auf die Pisten, die sich mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für echte Profis, aber auch für einen Winterurlaub mit Kindern eignen. In speziellen Kinderskischulen und auf familiengeeigneten Pisten sind die Kleinen sicher unterwegs. Wintersportneulinge können in einer der Skischulen die ersten Schwünge lernen oder ihre Fähigkeiten ausbauen.

Der Snowpark Feldberg ist ein Mekka für Snowboarder und Freeskier und bietet Rookies wie Pros viel Abwechslung. Erleben Sie die Winterlandschaft einmal aus einer anderen Perspektive – beim Snowkiten. Sie gleiten federleicht über den Pulverschnee des Feldbergs. Ein tolles Erlebnis.

Gemütlicher entdecken Sie die schneebedeckte Landschaft bei einer der geführten Schneeschuhtouren mit Gleichgesinnten und leckeren Heißgetränken. 

Interessieren Sie sich auch für die Historie des Skilaufens im Schwarzwald? Dann besuchen Sie den mehr als 300 Jahre alten Hugenhof und seine Dauerausstellung zum Skilaufen in unserer Region.

Gastgeber suchen & buchen

   Detailsuche »
Fr, 26. Dezember 2014 - Fr, 27. Februar 2015

Rodelabende am FeldbergFeldberg | Altglashütten

Details  
Winterliches "ALLtglashütten"
WinterLiebe Erinnerung

Winterliches "ALLtglashütten"

Winterzeit ist Raumschiffzeit – so auf jeden Fall die Winter meiner Kindheit. War der Schnee hoch genug, dann wurden aus den Schneehaufen am Straßenrand die ausgeklügelsten Raumschiffe und ich zum Captain einer schneebestäubten Crew. Unsere Raumschiffe wurden mit jedem Jahr gewiefter, sodass wir manchmal mit bis zu vier Kindern durchs winterliche ALLtglashütten sausen konnten.

Höllisches Geschoss
WinterLiebe Erinnerung

Höllisches Geschoss

Ein ausrangierter Traktorreifen bildete den Mittelpunkt meiner Winterkindheit. Kaum war der erste Schnee gefallen, wurde der Reifen zum höllischen Geschoss, das mich und meinen Bruder den Berg hinabbeförderte. Blöd nur, dass unten ein Bach auf uns wartete und ich mehr als einmal klatschnass und kleinlaut ins Haus zurückkehrte, wo lachende Augen, zimtige Kekse und warmer Tee auf mich warteten.

Top 5 Touren

1.

Schneeschuhwanderung: Mit Glühpunsch am Feldberg

Hinterzarten-Rinken / Hochschwarzwald
28,00 EUR pro Person
Details & buchen
Termine »
2.

Schneeschuhwanderung: Gipfeltour mit "Heißem Stein" & Schlittenfahrt

Hinterzarten-Rinken / Hochschwarzwald
54,00 EUR pro Person
Details & buchen
Termine »
3.

Schneeschuhwanderung: Mit Käsefondue in einem Schwarzwaldhof

Feldberg-Bärental / Hochschwarzwald
44,00 EUR pro Person
Details & buchen
Termine »
4.

Schneeschuhwanderung: Feldberg-Panoramatour mit Eintopf

Hinterzarten-Rinken / Hochschwarzwald
39,00 EUR pro Person
Details & buchen
Termine »
5.

Schneeschuhwanderung: Zum Sonnenaufgang auf den Feldberg

Feldberg / Hochschwarzwald
44,00 EUR pro Person
Details & buchen
Termine »
Auf den Skiern in die Schule
WinterLiebe Erinnerung

Auf den Skiern in die Schule

Das Skifahren lernte ich als Kind beim elterlichen Bauernhof in St. Märgen/Thurner ganz alleine. Später habe ich dann im Winter den 2 bis 3 Kilometer langen Schulweg jeden Tag mit den Skiern zurückgelegt. Das Schönste damals in der Schule war, dass wir Schüler in der großen Pause am nahegelegenen Hang immer Skispringen üben durften und die Pause oft eine Stunde lang dauerte.

Di, 20. Januar 2015 | 19:00 Uhr

Rodelabende FeldbergFeldberg | Altglashütten

Details  
Früh übt sich
WinterLiebe Erinnerung

Früh übt sich

Noch heute berichten meine Eltern mit schreckensgeweiteten Augen von meiner ersten Schlittenfahrt. Damals, als vieles noch unbedarfter war, wurde ich auf einen Schlitten gesetzt und sauste den Hang hinab. Was meine Eltern jedoch übersahen, war die viel befahrene Straße am Ende der Neigung und meine außerordentlich hohe Geschwindigkeit. Freudentränen und erleichterte Aufatmer begleiteten meinen Sturz in den davor liegenden Graben, denn dieser rettete mir das Leben. Ich jedoch hatte Gefallen an der Geschwindigkeit gefunden und forderte mehr.