language
 

Wintersport in freier Wildbahn

Magischer Winterwald von Birgit-Cathrin Duval

Es gibt nichts Schöneres als frischen, unberührten Pulverschnee im tief verschneiten Tannenwald. So macht das Schneeschuhwandern, Skilanglaufen und alpine Skifahren besonders Spaß. Gleichzeitig ist der Winterwald ein wichtiges Rückzugsgebiet für Wildtiere, die während der kalten Jahreszeit besonderen Schutz benötigen. Lesen Sie, was Sie tun können, damit Wintersport und Naturschutz miteinander harmonieren, um die Tiere möglichst wenig in ihrer Winterruhe zu stören.

Teil dies mit Deinen Freunden
Achtsamkeit
Eichhörnchen

Pssst...Bitte nicht stören!

„Wer sich im Winter aktiv in der freien Natur bewegt, sollte bedenken, dass viele Tiere im Schutz des Waldes ihre Winterruhe halten. Sie fahren ihren Stoffwechsel herunter und bewegen sich kaum, um auf diese Weise weniger Energie und Nahrung zu verbrauchen. Da sie sehr viel Ruhe benötigen, sind entsprechende Rückzugszonen überlebenswichtig,“ erklärt Feldberg-Förster Achim Schlosser.

Denn sobald sich ein Tier gestört fühlt, reagiert es mit Flucht. Und das ist im Winter – wenn jedes Tier von seinen Reserven zehrt – besonders fatal. Viele Tiere verenden im Winter durch Stress und Erschöpfung. Wintersportler bekommen in der Regel davon nichts mit, weil die Flucht fast immer im Verborgenen geschieht. Rehe besitzen einen derart feinen Geruchssinn, mit dem sie Menschen über eine Entfernung von 300 Metern wittern können – lange bevor ein Wintersportler das Reh sieht und sich dessen bewusst ist, dass es vor ihm flieht.

Achtsamkeit
Wildschwein

Auf der richtigen Spur

Wenn sich Wintersportler auf den markierten Pfaden bewegen, können sich die Tiere darauf einstellen. „Auf diesen Flächen besteht ein Gewöhnungseffekt“, sagt Achim Schlosser. Ganz anders verhält es sich, wenn sich Schneeschuhwanderer oder Skitourenfahrer querfeldein im Wald bewegen, wo Tiere nicht mit Menschen rechnen und durch sie aufgeschreckt werden.

Die Ausschilderung der Wintersportgebiete auf dem Feldberg ist deshalb mit Rücksicht auf die wild lebenden Tiere vorgenommen worden, wie das vorm Aussterben bedrohte Auerhuhn. Innerhalb des Naturschutzgebietes gibt es weitere Zonen, in denen kein Wintersport ausgeübt werden darf. Diese Bereiche sind deutlich markiert und auf dem Winterfaltblatt des Naturschutzzentrums eingezeichnet.

Achtsamkeit
Reh

Schneeschuhlaufen im Pulverschnee

Auf den Freiflächen des Feldberggipfels ist das Schneeschuhwandern auch abseits der beschilderten Schneeschuhtrails erlaubt. Dabei ist darauf zu achten, dass ein Abstand von mindestens 50 Metern zum Waldrand eingehalten wird. Im Wald dürfen die Wege zum Schutz der Wildtiere nicht verlassen werden. Dass eine Übertretung keine Bagatelle ist, wird spätestens dann klar, wenn Förster Achim Schlosser und Ranger Achim Laber Snowboarder oder Schneeschuhwanderer „abfangen“. Die beiden hauptamtlichen Naturschützer klären auf, weshalb hier Wintersport tabu ist und appellieren zuerst an die Vernunft der Wintersportler. Sollte dies nicht fruchten, verhängen die beiden auch mal ein Bußgeld oder ziehen die Liftkarte ein.

Eule

Als Gast im Winterwald

Ein tief verschneiter Tannenwald zählt mit zu den schönsten Wintererlebnissen, die der Schwarzwald zu bieten hat. Genießen Sie die Stille, das Glitzern des Schnees und die eindrucksvolle Atmosphäre einer schneeweißen Landschaft stets im Hinblick darauf, dass sich im Wald zahlreiche Tiere aufhalten, für die der Winter alles andere als romantisch ist. Bleiben Sie Achtsam und verhalten Sie sich rücksichtsvoll – der Wald und seine Bewohner danken es Ihnen.

Fuchs

Wintersport im Winterwald - mit Rücksicht auf Natur und Tiere

  • Bleiben Sie stets auf den markierten Trails
  • Übertreten Sie keine Absperrungen und gehen Sie nicht in Gebiete, die vom Wintersport ausgenommen sind
  • Bleiben Sie Achtsam und genießen Sie die Stille und Ruhe des Winterwaldes
  • Führen Sie Ihren Hund stets an der Leine
  • Achten Sie darauf, Futterstellen im Wald weitläufig zu umgehen
  • Vermeiden Sie Wanderungen in der Morgen- oder Abenddämmerung, da die Wildtiere während dieser Zeit besonders sensibel reagieren
  • Nehmen Sie Ihren Abfall wieder mit

Magischer Winterwald

von Birgit-Cathrin Duval