translate translate
Sehenswürdigkeit

Historischer Stadtkern Löffingen

Ein Erkundungsgang durch die Altstadt des historischen Marktstädtchens.

Ein unregelmäßiges Oval

Der Stadtkern in Form eines unregelmäßigen Ovals wird von einer einzigen Achse, der einstigen Fernhandelsstraße in leichtem Bogen durchquert. Diese Hauptachse weitet sich im Zentrum zum Marktplatz mit dem Rathaus in seiner Mitte. Zwei Nebenstraßen mit eng gereihten, traufständigen Häuserzeilen, einst vorwiegend Ackerbürgerhäuser, umrunden das Ortszentrum. Ursprünglich hatten die Nebenstraßen die Funktion von Wirtschaftshöfen.

Öffentliche Straßenräume

Seitdem es keine landwirtschaftlichen Betriebe mehr im Stadtkern gibt, haben sich die rückwärtigen Hofbereiche zu öffentlichen Straßenräumen, das heißt zu Nebenstraßen entwickelt. Die Anwesen haben dadurch keine privaten bzw. halböffentlichen Bereiche. Dieses Straßengefüge verleiht der Stadt ihre Eigenart. Die jeweils äußeren Häuserzeilen lehnen sich rückwärtig an den Mauerring an.

Drei Tore

Drei Tore verschlossen bis zum 19. Jahrhundert Löffingen, im Nordwesten zur Vorstadt hin das Obere Tor, das Untere Tor im Süden, westlich der Kirche. Das Maienländer Tor an der westlichen Ortsausfahrt, das nur dem lokalen Verkehr dienen musste, ist erhalten. Es wurde ursprünglich 1580 erbaut und nach dem Brand von 1921 neu errichtet.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben