translate translate

Kapelle beim Klausen

Diese kleine Kapelle entstand 1931.

Die Nikolauskapelle, wohl schon vor der Gründung von St. Märgen (1118) bestehend, wird erstmals am 02. August 1121 in einer im Gerneral-Landes-Archiv erhaltenen Urkunde erwähnt und stand mit Bruderhaus, Garten und Friedhof bis zur Aufhebung des Klosters St. Märgen 1807. In ein Wohnhaus umgewandelt, brannte sie mit dem Bruderhaus 1913 nieder. Neben den beiden auf den alten Grundmauern errichteten Häusern baute man 1931 im alten Brudergarten das neue Heiligtum und feierte am 22. August zum ersten Mal das heilige Messopfer.

freier Eintritt

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben