translate translate

Klosterweiher bei Dachsberg

Der Klosterweiher wurde im 18. Jahrhundert als Fischweiher des ehemaligen Klosters St. Blasien als kleiner Stausee angelegt. Heute ist er im Besitz des Landgasthofes Klosterweiherhof.

Klosterweiher bei Dachsberg
Klosterweiher bei Dachsberg - © Bildarchiv Touristinformation Dachsberg

Der Klosterweiher und seine gesamte Umgebung sind in Privatbesitz. Das am Westufer gelegene Gasthaus wurde im Mai 2012 wieder eröffnet. Das am Weiher gelegene, verfallene Gebäude war ursprünglich das Eingangsgebäude zur Friedrich-August-Grube, ein bis Ende des 19. Jahrhunderts betriebenes Nickelbergwerk, welches durch die am Weiher gelegene Bushaltestelle und den Parkplatz erreichbar ist. Der Klosterweiher und seine Ufer sind Lebensraum für zahlreiche geschützte Pflanzen, Kleinlebewesen und Laichplatz für zahlreiche Frösche und Kröten.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben