translate translate

Löffelkapelle zwischen Staufen und Brenden

Hochspirituell – Der Hochschwarzwald war für das Leben der Bewohner in der Vergangenheit oft hart und mühsam. Es gab noch keine Versicherungen gegen Krankheit, Feuer, Missernten oder andere Schicksale. Hilfe und Heil suchte man im Glauben an den lebendigen Gott und durch Fürsprache der Heiligen. So wurden vernarb der Pfarrkirchen im Dorf, Kapellen in den Ortsteilen und Weilern erbaut. Das sind „kleine Gotteshäuser ohne eigene Geistlichkeit“. In diesen Kapellen suchte man voll Hoffnung und Vertrauen Hilfe in der Not.

1858 - 1860 Bau der Löffelkapelle. Diese ist im Grundbuch als Bildhauskapelle eingetragen. Nach mündlicher Überlieferung von Josefine Ebner (Mutter von Altbürgermeister August Ebner) wurde die Kapelle von der Ehefrau des Leopold Morath aus Bulgenbach gebaut, sie stammte aus Brenden. Die Kapelle ist der Schmerzensmutter geweiht. Eines jedoch ist überliefert: Früher ging man dort hin zur Wallfahrt bei Zahnschmerzen oder Ohrenschmerzen. Zeugnis dafür gaben die im Innenraum der Kapelle hängenden Löffel. (daher der Name Löffelkapelle) Bei Ohrenschmerzen nahm man „heißes Fett“ und träufelte es mit einem Löffel ins Ohr. Bei Zahnschmerzen wurde „Expella“ als Allheilmittel verwendet. In der Nische stand immer ein Muttergottes-Bild. Daher wurde die Kapelle auch im Volksmund „Bildhäusle“ genannt. Am 12. April brannte die Kapelle größtenteils nieder. Im Jahre 1978 ergriffen die Landfrauen aus Brenden die Initiative, die Kapelle umfassend zu renovieren, so wie sie heute noch steht.

Die neue Herz Jesu Kapelle wird in Staufen, im Ortskern neben dem Schulhaus, neu erbaut (1909). Aus nahegelegenen Steinrasseln wurde das Baumaterial mit Ochs- und Kuhgespannen angefahren. Der Altar wurde ebenfalls, von dem einheimischen Bürger Konrad, mit sämtlichen Heiligenfiguren hergestellt. Das Anwesen Schulz wurde im damaligen Volksmund „s' Draiers“ genannt. (nähere Erläuterung Draier – er war Wagenbauer & Drechsler).

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben