translate translate

Pfarrkirche St. Martin

1975 enstamd die neue Pfarrkirche, die am 30. Mai 1976 von Weihbischof Karl Gnädinger konsekriert wird. Seit Oktober 2003 zählt die Pfarrei St. Martin, zusammen mit der Pfarrei Herz-Jesu, Albtal, und der Pfarrei St. Blasius, zur Seelsorgeeinheit St. Blasien.

© Bildarchiv Hochschwarzwald Tourismus GmbH / Markus Ketterer

Die Pfarrkirche St. Martin in Menzenschwand hat keinen steil aufragenden Kirchturm, sondern lediglich wuchtiges Mauerwerk, das die vier Kirchenglocken birgt und durch ein unaufdringliches, aber stattliches vierwinkliges Gammakreuz gekrönt wird. Wer eine übliche Dorfkirche vermutet und sich der Kirche nähert, ist zunächst von der gewaltigen Baumasse der Zeltkirche verblüfft. - Wer sich jedoch ins Innere begibt und etwas verweilt, erfährt ein Gefühl heimatlicher Geborgenheit. Hochaltar und Zelebrationsaltar orientieren den Ankömmling zur Mitte hin. Die gewaltigen, holzverkleideten Decken, die Lichtwirkung der Polyester-Scheiben und der oberen Fensterschächte vermitteln eine ungewöhnlich sakrale Atmosphäre. Das riesige Zelt vermittelt das Gefühl des Beschütztseins; andererseits lädt es ein zu neuem Aufbruch. Den Architekten des Erzbischöflichen Bauamtes Josef Laule und Richard Schill ist ein außergewöhnliches religiöses Bauwerk gelungen.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben