Der perfekte Urlaubstag in Feldberg

Haus der Natur
Haus der Natur - © Haus der Natur

Mit frischem Geist und wachen Augen beginnt ihr euren Tag im Haus der Natur auf dem Feldberg. Hier könnt ihr in der Dauerausstellung zum Miteinander von Mensch und Natur im Lebensraum Feldberg viel Spannendes erfahren. Ihr lernt, welche Pflanzen und Tiere hier leben und wie der Mensch die Natur am Berg über die Jahrhunderte beeinflusst hat. Wie wild und urwüchsig war wohl der Südschwarzwald, bevor der Mensch ihn besiedelt hat?
Doch hier gibt es nicht nur Schmalz fürs Gehirn, sondern auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Durch die virtuelle Ballonfahrt sind Höhenflüge garantiert!

Wichtelpfad
Wichtelpfad - © Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Nach einer kleinen Verschnaufpause geht’s nun raus an die frische Luft! Für unsere kleinen Gäste ist es nun an der Reihe, auf dem Wichtelpfad Ausschau nach Anton Auerhahn zu halten. Er wird von seinem Freund dem Wichtelpostboten Ferdinand vermisst und braucht eure Hilfe! Der Rundweg beginnt in der unmittelbaren Nähe vom Haus der Natur. Der Pfad ist 1,8 Kilometer lang und in ca. 2 Stunden zu meistern. Außerdem könnt ihr entlang des Pfades ein Quiz lösen. Weitere Infos zum Weg findet ihr im Pocketguide „Kinderpfade“. Das Quiz liegt im Haus der Natur für euch bereit.

Kletterwald Feldberg
Kletterwald Feldberg - © Thoma Action Team UG

Für kleine und große Abenteurer ist der Kletterwald mit seinen verschiedenen Parcours ein großartiges Vergnügen! Hier ist nicht nur Mut, sondern auch das richtige Gleichgewicht zwischen Körpereinsatz, Balance und Konzentration gefragt.

Frische Luft macht nicht nur den Kopf frei, sondern auch den Magen! Bei einem Mittagessen in der Pizzeria „Siner Zit“ könnt ihr euch bei leichten oder deftigeren Speisen stärken.

Feldbergbahn
Feldbergbahn - © Baschi Bender

Nachdem ihr euch gestärkt habt, geht es hinauf in luftige Höhen. Mit der Feldbergbahn erreicht ihr nicht nur den Feldberg, sondern könnt auch mächtig viel Spaß haben. Kinder können nämlich zusammen mit der Kuh Resi oder dem Feldbergwichtel Velt, dem freundlichen Maskottchen der Feldbergbahn, den Berg in der Kindergondel erklimmen. Oben angekommen könnt ihr den Feldbergturm besteigen und von dort die herrliche Aussicht genießen.

Schinkenmuseum
Schinkenmuseum - © Baschi Bender

Doch von hier aus reicht der Blick nicht nur bis zu den Vogesen in Frankreich und den Schweizer Alpen, sondern auch bis zum Schwarzwälder Schinken! Ja, ihr habt richtig gehört. Ein weiteres Highlight ist das Schwarzwälder Schinkenmuseum, das der Feldbergturm beheimatet. In diesem interaktiven Museum könnt ihr nicht nur mit eurer Nase nach den Gewürzen des Schwarzwälder Schinkens schnuppern, sondern auch von einer Zeitzeugin per Videobotschaft erfahren, wie die Spezialität früher geräuchert wurde.

Wer lieber noch etwas in Bewegung bleiben möchte, kann mit dem Resi-Wanderpass an allen Hütten am Wegrand Resi-Stempel sammeln. Bei Vorlage des abgestempelten Passes wartet bei der Talstation der Feldbergbahn auf die Kinder eine kleine Überraschung. Hierfür einfach mindestens zwei Stempel sammeln.

Tipp:

Mit der Hochschwarzwald Card ist die Dauerausstellung im Haus der Natur, die Fahrt mit der Feldbergbahn und der Eintritt in den Feldbergturm sowie das Schwarzwälder Schinkenmuseum kostenfrei.

Anfahrt:

Haus der Natur
Dr. Pilet Spur 4
79868 Feldberg

Hier können Sie ihre Fahrt mit dem Bus planen: www.efa-bw.de