07. Dezember 2020

St. Georgen im Schwarzwald

Alte Benediktinergründung, innovative Museumsstadt, höchster Punkt der Schwarzwaldbahn

© Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Das erste große Unternehmen: die sonnige Anhöhe roden und besiedeln. Benediktinermönche schafften das im 11. Jahrhundert. Mit viel Ingenieurskunst und Dampf erklomm die Schwarzwaldbahn dann ab 1873 ihren höchsten Punkt. Und im 20. Jahrhundert trugen die Brüder Steidinger mit ihren Unternehmen zum guten Ton der Phono-Industrie bei: Dual- und PE-Plattenspieler sind heute die Stars im Phonomuseum. Die Schwarzwälder Genusswerkstatt stellt übrigens Schallplatten her – aus Schokolade.

Eine Reise wert

  • Wandern und Biken in und um die sonnige Bergstadt herum – der größte Anteil der Stadtfläche sind Wald und Felder
  • Baden, Spielen und Erholen am 27.000 m2 großen Klosterweiher mit Liegewiese, Beachvolleyplatz, Kiosk und Restaurant Seehaus
  • Die vielen Museen und den Kunstraum Grässlin entdecken, eine der größten privaten Sammlungen für moderne Kunst in Europa

Sommerzeit

  • 220 km Wanderwege inklusive Paradiestour St. Georgener Heimatpfad (16 km); Ausflug zur Brigachquelle, dem zweiten Quellfluss der Donau
  • viele Mountainbike-Strecken inklusive Familientour rund um den Röhlinwald (15,4 km)
  • Badesee Klosterweiher, gespeist von der Brigach: mit Planschbecken, Klettereisberg und Wassertrampolin
  • Skateanlage am Klosterweiher
  • Minigolfanlage

Winterzeit

  • 85 km Loipen
  • 87 km Winterwanderwege
  • 1,7 Pistenkilometer, 5 Skilifte, Skischulen
  • 1 Schlittenhang
  • Eislaufbahn am Klosterweiher
  • Hallenbad mit Schwimmer- und Kinderbecken

Museen und Galerien

  • Deutsches Phonomuseum
  • Heimatmuseum Schwarzes Tor, Bauernhaus von 1803
  • Kobisenmühle: denkmalgeschützte, restaurierte Hofmühle
  • Forum am Bahnhof – Auto- und Technikmuseum: unter anderem Oldtimer, alte Motorräder und LKW
  • Kunstraum Grässlin; auch Ausgangspunkt für einen geführten Stadtspaziergang mit Schaufenster-Ausstellungen

Events und Feste

  • Gesundheitswoche im Frühjahr
  • Internationale Phono- und Radiobörse im Juni
  • Stadtfest mit Stadtfestlauf im Juli
  • Einwöchiges Musikfestival Bergstadtsommer im September
  • Naturparkmarkt im September
  • Weihnachtsmarkt

Durchschnittliches

  • Frühjahr und Herbst: hoher thermischer Komfort bei gefühlten Temperaturen von 0 bis 20 °C (Quelle: Deutscher Wetterdienst)
  • rund 40 verschiedene Pralinen stellt die Schwarzwälder Genusswerkstatt her; zudem Schoko-Kuckucksuhren und Schoko-Schallplatten

Luftkurort St. Georgen im Schwarzwald
13.086 Einwohner in den Ortsteilen: Langenschiltach, Peterzell, Stockburg, Oberkirnach und Brigach; für Gäste gibt es 863 Betten: Urlaub auf dem Bauernhof bis zum hochklassigen Zimmer im Hotel Federwerk, einer historischen Uhrenfabrik.

Pressekontakt

Herbert Kreuz

Herbert Kreuz

Pressesprecher

Telefon +49(0)7652/1206-8251

Kontakt

Downloads

Brigachquelle in St. Georgen

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
4836px x 3390px (8,73 MB)
zum Download

Klosterweiher

Copyright
© Stadt St. Georgen
Größe
3872px x 2592px (4,27 MB)
zum Download

Deutsches Phonomuseum St. Georgen

Copyright
© Stadt St. Georgen
Größe
1772px x 1181px (814,67 kB)
zum Download

Mühle St. Georgen

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
6016px x 4016px (7,16 MB)
zum Download

Skifahren in St. Georgen

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
7360px x 4912px (6,11 MB)
zum Download
Kuckuck Umzug

Wollen Sie jetzt schon einen Blick wagen? Oder schauen Sie sich lieber im gemachten Nest um?