08. Dezember 2020

FIS Snowboardcross Weltcup am Feldberg abgesagt – Weltcup der Skicrosser soll wie geplant stattfinden

Der FIS Snowboard Cross Weltcup wird in diesem Winter nicht am Feldberg Station machen. Für die Großveranstaltung, die ursprünglich für das Wochenende vom 5. bis 7. Februar 2021 geplant war, konnte nicht die nötige Anzahl an Helfern aktiviert werden, um die Corona-Auflagen zu erfüllen und einen sicheren und reibungslosen Ablauf der Wettbewerbe zu gewährleisten. Die Veranstalter am Feldberg konzentrieren sich nun auf die Organisation des FIS Skicross Weltcups, der wie geplant vom 29. bis 31. Januar 2021 stattfinden soll.

© Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Der für das Wochenende vom 5. bis 7. Februar 2021 geplante FIS Snowboard Cross Weltcup am Feldberg kann in diesem Winter nicht stattfinden. Bis zuletzt haben Snowboard Germany und die Hochschwarzwald Tourismus GmbH als Ausrichter in gemeinsamer Zusammenarbeit alles versucht, um trotz der schwierigen Rahmenbedingungen die geplanten Rennen für die Snowboarder zu ermöglichen. Am Ende musste jedoch festgestellt werden, dass die notwendige Anzahl an Helfern – die in diesem Winter aufgrund der erforderlichen Hygienemaßnahmen hätte aufgestockt werden müssen – bei Weitem nicht aktiviert werden konnte, um an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden insgesamt vier sportlich hochwertige und vor allem sichere Weltcup-Veranstaltungen am Feldberg zu gewährleisten. Hinzu kommt die Ungewissheit über die Öffnung der Liftanlagen am Feldberg und den Verlauf der Skisaison.

Diese Faktoren machten aus Sicht des Organisationskomitees eine Bündelung der Kräfte auf lediglich ein Weltcup-Wochenende unerlässlich und führten schließlich zur Absage des FIS Snowboardcross Weltcups. Nun konzentriert man sich im Hochschwarzwald auf die Ausrichtung des Doppelweltcups der Skicrosser vom 29. bis 31. Januar 2021. Dieser soll nach jetzigem Stand wie geplant am Feldberg stattfinden.

Stefan Knirsch, Direktor Verbandsmanagement, Finanzen und Marketing bei Snowboard Germany: „Wir wollten unseren Athleteninnen und Athleten unbedingt die Möglichkeit geben, sich in diesem schwierigen Winter auf heimischer Strecke zu präsentieren. Daran arbeiten wir gemeinsam mit dem örtlichen Organisationskomitee seit Monaten. Die Entwicklung der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen macht es uns trotz aller Anstrengungen und zugesagter finanziellen Unterstützungen leider unmöglich die Rennen durchzuführen.“

Thorsten Rudolph, OK-Präsident der FIS Weltcups am Feldberg: „Wir sind seit Wochen damit beschäftigt, Hygiene- und Schutzmaßnahmen für die Weltcups am Feldberg auszuarbeiten und waren auf einem guten Weg, beide Doppelweltcups am Seebuck durchführen zu können. Daher bedauern wir die Absage sehr. Am Ende war aufgrund der Corona-Pandemie die Zahl der gemeldeten Helfer zu gering, um über gut drei Wochen hinweg – inkl. Auf- und Abbauarbeiten – den hohen Aufwand für zwei Großveranstaltungen und die weitreichenden Hygienemaßnahmen bewältigen zu können. Ab sofort fokussieren wir unsere Anstrengungen und Ressourcen auf die Organisation des Skicross Weltcups Ende Januar. Mit dem Skiclub Urach unterstützt uns bei dieser Veranstaltung ein tatkräftiger Verein, der es uns – Stand heute – ermöglicht, an dieser Weltcupveranstaltung am Feldberg festzuhalten.“

Mehr Infos zu den Weltcups am Feldberg unter www.hochschwarzwald.de/Weltcup-Feldberg

Pressekontakt

Herbert Kreuz

Herbert Kreuz

Pressesprecher

Telefon +49(0)7652/1206-8251

Kontakt

Downloads

Snowboard Cross

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
2559px x 1523px (930,45 kB)
zum Download

Snowboard Cross

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
2559px x 1951px (1,00 MB)
zum Download

Ski Cross

Copyright
© Baschi Bender_Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
3984px x 2656px (3,38 MB)
zum Download

Ski Cross

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
1280px x 854px (578,37 kB)
zum Download