28. Januar 2021

Große Vorfreude auf den Audi FIS Ski Cross Weltcup am Feldberg

Es ist angerichtet: Die Vorfreude auf den Audi FIS Ski Cross Weltcup am Feldberg vom 29. bis 31. Januar 2021 steigt bei Sportlern, Betreuern sowie den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und dem Organisationsteam. Für den Doppelweltcup im Hochschwarzwald herrschen angesichts der Schneefälle der zurückliegenden Wochen beste Pistenbedingungen. Aufgrund der Corona-Pandemie sind keine Zuschauer an der Strecke zugelassen, zu verfolgen sind die Wettkämpfe in der ARD sowohl im TV als auch in einem Livestream im Internet.

© Baschi Bender/Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Hinterzarten/Feldberg, 28. Januar 2021: Schneehöhen von bis zu 1,50 Meter, der längste jemals am Feldberg erbaute Skicross-Parcours und Podestplätze der deutschen Sportler bei den zurückliegenden Weltcup-Rennen: Die Vorzeichen stimmen für den bevorstehenden Audi FIS Ski Cross Weltcup am Feldberg, für den am Freitag die Qualifikationsläufe den Auftakt bilden. Am Samstag und Sonntag, 30. und 31. Januar 2021, folgen jeweils ab 12 Uhr Einzelwettbewerbe der Frauen und Männer.

Dann liefern sich die weltbesten Skicrosser im Hochschwarzwald wieder packende Kopf-an-Kopf-Rennen auf einem 1,1 km langen Kurs am Seebuck, der mit seinen Sprüngen, rasanten Kurven und weiteren Hindernissen den Athleten alles abverlangen wird. Spektakuläre Bilder werden bereits die Starts der Rennen bieten, wenn jeweils vier Sportler zeitgleich von einer vier Meter hohen Startrampe springen.

Kleine Wermutstropfen sind einerseits der verletzungsbedingte Ausfall von Lokalmatadorin Daniela Maier (SC Urach) sowie der Ausschluss von Zuschauern an der Rennstrecke und im Zielbereich aufgrund der Corona-Pandemie. Wintersportfans können den Weltcup jedoch am Samstag und Sonntag in der ARD verfolgen, sowohl im TV-Programm als auch in voller Länge in einem Livestream unter www.sportschau.de.  

Für Sportler und Betreuer sowie Journalisten und Helfer wurde ein ausgefeiltes Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet, das unter anderem eine strikte Trennung dieser Personengruppen sowie eine detailliert geregelte Corona-Teststrategie vorsieht.
Die Wettbewerbe im Hochschwarzwald sind die einzigen Skicross-Weltcups, die in diesem vorolympischen Winter in Deutschland ausgetragen werden. Sowohl der Weltverband FIS als auch der Deutsche Skiverband (DSV) betonen die immense Bedeutung der Rennen am Feldberg für Athleten, Sponsoren und die Popularität der Sportart.

Klaus Waldner, FIS-Renndirektor: „Wir sind sehr froh, hier zu sein und den Weltcup am Feldberg austragen zu können. Das Organisationskomitee leistet wieder einmal tolle Arbeit und hat ein hervorragendes Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir am Wochenende spannende Wettbewerbe erleben werden. Für die Nachwuchs-förderung und die Entwicklung der Sportart Ski Cross ist es wichtig, dass wir mit einem Weltcup-Standort in Deutschland vertreten sind.“

Heli Herdt, Sportlicher Leiter Ski Cross im DSV: „Der Heimweltcup ist für uns und unsere Sportler die wichtigste Veranstaltung des Jahres. Dass keine Zuschauer an der Strecke sein können, ist für die Athleten bitter, denn die Stimmung am Feldberg war immer sensationell. Die Zuschauer können hier hautnah dran sein an den Rennen und den Fahrern, das macht diesen Austragungsort so besonders. Dennoch hoffen wir, dass unsere Starter hier in Richtung Podium fahren können. Der Kurs sollte ihnen entgegenkommen: Es ist die längste Strecke, die wir je am Feldberg hatten, ein klassischer Skicross-Parcours mit genug Platz und vielen Tempowechseln. Das verspricht zahlreiche Überholmanöver und somit spannende Rennen.“

Thorsten Rudolph, Präsident des Organisationskomitees: „Mein großer Dank gilt den Mitgliedern des Organisationskomitees und den rund 200 ehrenamtlichen Helfern, die dieses Weltcup-Wochenende im Hochschwarzwald überhaupt erst möglich machen. Es freut mich sehr, dass die FIS und der DSV auch in schwierigen Zeiten am Weltcup-Standort Feldberg festhalten und dass wichtige Sponsoren uns als Veranstalter weiterhin unterstützen. Durch den Weltcup haben wir die Möglichkeit, den Hochschwarzwald einem breiten Publikum als Wintersport-Destination mit erstklassigen Bedingungen zu präsentieren.“

Weitere Informationen zum Weltcup erhalten Sie unter: www.hochschwarzwald.de/Weltcup-Feldberg

 

Live-Ergebnisse zum Weltcup erhalten Sie unter: www.fis-ski.com

Direkt zum Audi FIS Ski Cross Weltcup am Feldberg: www.fis-ski.com/DB/general/event-details.html?sectorcode=FS&eventid=47055&seasoncode=2021

Pressekontakt

Herbert Kreuz

Herbert Kreuz

Pressesprecher

Telefon +49(0)7652/1206-8251

Kontakt

Downloads

Ski Cross

Copyright
© Baschi Bender_Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
3984px x 2656px (3,38 MB)
zum Download

Ski Cross

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
2559px x 1706px (1,28 MB)
zum Download

Ski Cross

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
2559px x 1706px (987,66 kB)
zum Download

Ski Cross

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
1280px x 854px (578,37 kB)
zum Download