15. März 2018

Ferienregion Hochschwarzwald 2018

Der Hochschwarzwald, nahe an Frankreich, der Schweiz und nur 30 Kilometer östlich vor den Toren von Freiburg gelegen, ist die beliebteste Ferienregion im Schwarzwald. Ursprüngliche Landschaften warten mit zahlreichen Attraktionen auf: Der Feldberg ist das Dach der Region und mit 1493 Metern der höchste Berg in Baden-Württemberg. Weltbekannt ist der Titisee, der Schluchsee ist der größte See im Schwarzwald. Die Wutachschlucht lockt als Deutschlands größter Canyon.

© Hochschwarzwald Tourismus GmbH

2 000 Gastgeber mit mehr als 25 000 Betten zählen die 16 Orte im Hochschwarzwald – von der Ferienwohnung bis zum 5-Sterne-Hotel. Jährlich kommen 5,5 Millionen Tagesgäste in die Region, dazu werden 3,7 Millionen Übernachtungen registriert.

Ein Wanderwegenetz von über 1500 Kilometer Länge mit Aussichten auf Wälder, Berge und Seen verschafft Besuchern einzigartige Naturerlebnisse. Der 12 Kilometer lange Feldberg-Steig wurde als Premiumwanderweg mit höchster Erlebnisqualität ausgezeichnet.
Daneben zählt der Hochschwarzwald 7 ausgezeichnete Genießerpfade – mit dem Hirtenpfad in Lenzkirch-Raitenbuch, dem Jägersteig in Schluchsee, dem Geißenpfad in St. Blasien-Menzenschwand, dem Wasserfallsteig und dem Turmsteig in der Bergwelt Todtnau, dem Rappenfelsensteig im Rothauser Land sowie dem Anfang 2018 neu dazugekommenen Lebküchlerweg in Todtmoos. 2018 wird die Liste durch zwei weitere Wege erweitert, den Säbelthomaweg in Hinterzarten und die Rötenbachschlucht in Friedenweiler-Rötenbach. Darüber hinaus wurde im Herbst 2015 die Höhenklimaregion Hochschwarzwald mit 18 Vitalwanderwegen in 6 heilklimatischen Kurorten eröffnet.
Die Region lässt sich auch auf zahlreichen Rad- und Mountainbike-Strecken in allen Schwierigkeitsstufen erkunden. Vor Ort stehen an mehreren Verleihstationen E-Bikes zur Verfügung. 2015 wurde das Mountainbike-Netz erweitert und der Gipfeltrail Hochschwarzwald offiziell eröffnet – mit einer Gesamtlänge von 140 Kilometern und einem Trailanteil von 25 Prozent.
Wassersportler finden am Titisee und am Schluchsee ein breites Angebot: Segeln, Surfen, Rudern, Angeln und Stand-up-Paddling sind bei höchster Wasserqualität möglich. Das Badeparadies Schwarzwald lockt ganzjährig mit mehr als 20 Rutschen sowie einer Wellness- und Palmenoase. Ende 2017 öffnete außerdem das Palais Vital, ein neuer, weitläufiger Wellness-Bereich mit Vitaminduschen, Themensaunen und einem exklusiven Damenbereich.

Familien können sich im Hochschwarzwald eine Auszeit vom Alltag nehmen, auf Walderlebnispfaden die Natur entdecken und den wilden Feldsee oder den geheimnisvollen Mathisleweiher erkunden. Der Hochschwarzwald als ausgezeichnete familienfreundliche Ferienregion bietet auch in diesem Jahr ein breites Freizeitangebot mit Kinderprogrammen des Kucky Clubs, die bei jedem Wetter Abwechslung versprechen. Für Unterhaltung bei Spaziergängen und Wanderungen sorgen Geocaching und der Naturforscher Rucksack. Tipps und Ausrüstungen liefern die örtlichen Tourist-Informationen.

Der Hochschwarzwälder Veranstaltungskalender ist 2018 gefüllt mit topbesetzten Konzerten, Schauspiel, Kleinkunst, Ausstellungen und Brauchtum. Dazu kommen Sportevents auf Weltklasseniveau. Vom 02. bis zum 04. Februar 2018 findet der FIS Snowboard Cross Weltcup am Feldberg statt. Mit dem Internationalen Schlittenhunderennen bietet Todtmoos vom 26. bis zum 28. Januar ein Ereignis von internationaler Bekanntheit. Die Vertical Up Tour macht am 17. Februar zum ersten Mal an der FIS Weltcup-Strecke in Feldberg-Fahl Station. Im Sommer findet am 08. und 09. Juni das emissionsfreie Motorsportevent Badenova Hochschwarzwald e-cart trophy an den Ufern des Schluchsees statt. Weitere Höhepunkte sind unter anderem das Rothaus FIS Grand Prix Sommerskispringen in Hinterzarten vom 27. bis zum 29. Juli und der Schanzenlauf Red Bull 400 in Titisee-Neustadt am 28. Juli. Zum krönenden Abschluss des Sportjahres vereint der FIS Skisprung-Weltcup vom 07. bis zum 09. Dezember 2018 die Männerelite des Skisprungs an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt.
Auch für Freunde von Kunst und Kultur gibt es interessante Angebote: der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht findet 2018 zum neunten Mal statt und öffnet an allen vier Adventswochenenden seine Pforten. Vom 27. April bis zum 23. Juni 2018 stellt der Maler Hermann Nitsch seine Werke in Hinterzarten aus.

Winterwanderwege mit einer Gesamtlänge von 300 Kilometern auf den nebelfreien Höhenlagen des Hochschwarzwaldes bieten einzigartige Ausblicke auf Alpen und Rheinebene.
Rund 60 Kilometer ausgeschilderte Schneeschuhtrails führen Naturgenießer durch die freie und ursprüngliche Landschaft.
Ski- und Snowboardfahrer können mit 60 Liften über 100 Pistenkilometer sowie Deutschlands längste Jibline erobern. Der „Höchste“ in Baden-Württemberg, der Feldberg, ist über die Wintermonate schneesicher und bietet toppräparierte Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen.
Langläufern stehen 120 Loipen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und einer Gesamtlänge von 700 Kilometern zur Verfügung.
Bekannt ist der Hochschwarzwald auch für seine zahlreichen Rodelstrecken. Die längsten Abfahrten bieten die Rodelbahn am Hasenhorn (3,5 Kilometer) und die Rodelstrecke von Saig nach Titisee (1,2 Kilometer). Auf insgesamt 8 Premiumpisten im Hochschwarzwald sind „Rodel-to-go-Stationen“ eingerichtet.

Mit der Hochschwarzwald Card nutzen Gäste täglich mehr als 100 Freizeitangebote in der Region kostenlos, im Sommer wie im Winter. Vom Skipass über Schifffahrten auf Titisee und Schluchsee, Golfen auf vier 18-Loch-Anlagen bis hin zum Eintritt ins Badeparadies Schwarzwald. Seit Weihnachten 2017 hat sich das Angebot um den „Markt mit Möglichkeiten“ in Schluchsee erweitert, der mit Spielemöglichkeiten und Attraktionen, größtenteils aus Holz gefertigt, aufwartet; ab Ostern 2018 ist auch der Schwarzwaldpark in Löffingen mit seiner weitläufigen Raubtieranlage inklusive, ab Mai 2018 zudem der Abenteuer-Golfpark Hochschwarzwald in Lenzkirch-Kappel. Dazu bietet der Hochschwarzwald Deutschlands erstes touristisches E-Carsharing im ländlichen Raum. Mit dem BMW i3 – angetrieben mit 100 Prozent Ökostrom – können Card-Gäste täglich 3 Stunden kostenfrei die Region erkunden.
Erhältlich ist die Hochschwarzwald Card ab 2 gebuchten Übernachtungen bei mehr als 400 Gastgebern. Weitere Informationen unter www.hochschwarzwald.de/card.

Mit der eigens für den Hochschwarzwald entwickelten und gestalteten Ferienwohnungsmarke „Kuckucksnester – Design Apartments Hochschwarzwald“ geht die Region mit ihrem Partner, der Gisinger Gruppe Freiburg, innovative Wege. Neben den bestehenden rund 1500 privaten und individuellen Ferienwohnungen im Hochschwarzwald wurden seit Juli 2014 insgesamt 18 Design Apartments im neuen Hochschwarzwald-Stil realisiert. Bei den Apartments wurde besonderer Wert auf die Verwendung von natürlichen Materialien gelegt, örtliche Handwerksbetriebe wurden in die Umsetzung eingebunden.
Alle Wohnungen dieser Marke sind online buchbar (www.kuckucksnester.de) und werden mit der Hochschwarzwald Card angeboten. Die Ferienwohnungen stehen für zwei Personen bereits ab 89 € pro Nacht zur Verfügung. Das Konzept „Kuckucksnester – Design Apartments Hochschwarzwald“ wurde im November 2015 mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet.

Die Hochschwarzwald Reiseführer-App hält für Gäste Inspiration und Information zu mehr als 200 Ausflugszielen in der Region bereit: Aussichtspunkte, Museen, Bergbahnen, Seerundfahrten, Kletterparks u.a. – mit aktuellen Öffnungszeiten, Kontakt- und Anreise-Informationen. Eine große Auswahl an Gastgebern, Restaurants, Cafés und Direktvermarktern in unmittelbarer Nähe bietet für den Gast übersichtliche Empfehlungen. Die Umkreissuche liefert dazu Tipps in der näheren Umgebung. Ausführliche Wetterinfos, auch mit Gewitterwarnung sowie im Winter mit Schneebericht, helfen bei der Tagesplanung und bei spontanen Entdeckungstouren durch den Hochschwarzwald. Bei individuellen Fragen ermöglicht die Nachrichten-Funktion den „direkten Draht“ zu den Experten des Hochschwarzwaldes. Erweiterte Inhalte und Empfehlungen folgen schrittweise. Die Hochschwarzwald Reiseführer-App ist für Apple- und Android-Smartphones sowie Tablets kostenlos im App Store bzw. im Google Play Store verfügbar.

Was die Reiseführer-App – ausgerichtet auf die Nutzung vor Ort – bietet, stellt die zum Herbst 2016 gestartete Informations- und Kommunikations-Plattform „Mein Hochschwarzwald“ den Gästen mit persönlichen Angeboten und Empfehlungen bereits vor dem Urlaub in der Region bereit. In enger Zusammenarbeit mit den Gastgebern wird der Gästeservice damit deutlich erhöht. Die Einladung zu „Mein Hochschwarzwald“ erfolgt nach der Buchung des Urlaubs und kommt direkt vom Gastgeber. Hier werden den Gästen individuell nach Reisezeitraum, Anlass, Aufenthaltsdauer, Urlaubsort sowie Interessen alle relevanten Informationen für ihren Urlaub präsentiert. Die Unterkunft wird detailliert vorgestellt, außerdem winken attraktive Zusatzangebote.

Die Tourismusregion Hochschwarzwald ist seit Februar 2016 als „Nachhaltiges Reiseziel“ ausgezeichnet. Als eine von sechs Pilotregionen hat der Hochschwarzwald den Zertifizierungsprozess des Landes Baden-Württemberg erfolgreich durchlaufen. Es ist das einzige Zertifizierungssystem für Destinationen im deutschsprachigen Raum. Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH koordiniert den Nachhaltigkeitscheck innerhalb der Destination mit 31 Partnerbetrieben. Das Zertifizierungsverfahren ist als kontinuierlicher Prozess angelegt und erfordert nach drei Jahren eine Rezertifizierung. Ziel ist, eine zukunftsfähige und damit generationengerechte Entwicklung des Tourismus durch konkrete nachhaltige Maßnahmen der Destination und seiner Partnerbetriebe zu ermöglichen. Die Umsetzung der Maßnahmen wird jährlich von der gemeinnützigen Zertifizierungsgesellschaft TourCert überprüft.

Pressekontakt

Herbert Kreuz

Herbert Kreuz

Pressesprecher

Telefon +49(0)7652/1206-8251

Kontakt

Downloads

Blick vom Hochfirst auf den Titisee

Copyright
© Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Größe
5562px x 3708px (5,29 MB)
zum Download