translate translate

03. Februar 2018

Gelungener Auftakt: Michela Moioli (ITA) und Julian Lüftner (AUT) siegen beim FIS Snowboard Cross Weltcup am Feldberg

Michela Moioli (ITA) und Julian Lüftner (AUT) haben sich heute den Tagessieg beim FIS Snowboard Cross Weltcup am Feldberg gesichert. Bei besten Wintersportbedingungen verfolgten mehrere tausend Zuschauer die Finalrennen am Seebuck. Konstantin Schad belegte als bester Deutscher Platz 5. Von den deutschen Frauen schaffte niemand den Sprung in die Finalläufe. Lokalmatadorin Jana Fischer (SC Löffingen) scheiterte in der Qualifikation. Morgen steht der zweite Finaltag am Feldberg auf dem Programm.

© © Miha Matavz/FIS

Hinterzarten/Feldberg, 3. Februar 2018: Nach den jüngsten Schneefällen präsentierte sich das Skigebiet am Feldberg in prächtigem Weiß, auch die Weltcupstrecke war am ersten Wettkampftag gerüstet für die Weltelite der Snowboardcrosser.

Auf dem 770 Meter langen Kurs am Seebuck hatten Michela Moioli (ITA) bei den Frauen und Julian Lüftner (AUT) bei den Männern am Ende die Nase vorn. Konstantin Schad war mit Rang 5 bester deutscher Starter am heutigen Tag. Der Südbadener Paul Berg vom SC Konstanz kam über Platz 17 nicht hinaus. Bei den Frauen schaffte keine deutsche Teilnehmerin den Sprung in die Finalläufe. Auch die Deutsche Meisterin und Lokalmatadorin Jana Fischer (SC Löffingen) war in der Qualifikation nicht schnell genug. Insgesamt 32 Männer und 16 Frauen waren bei den Finalläufen am Start und traten in sogenannten 4er Heats gegeneinander an. Dabei lieferten sich die Teilnehmer bis zum Schluss packende Kopf-an-Kopf-Rennen. Rund 6.500 Wintersportler im Skigebiet, dazu mehrere Tausend im Zielbereich der Weltcupstrecke erlebten heute beste Bedingungen im Hochschwarzwald.

Stefan Wirbser, Präsident des Organisationskomitees: „Wir hatten heute perfekte Wintersportbedingungen, es hat alles gepasst. Das ist ein verdienter Lohn für alle, die diesen Weltcup auf dem Feldberg möglich gemacht haben.“

Auch Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, zeigte sich zufrieden: „Es war eine tolle Atmosphäre rund um die Weltcupstrecke und im Zielbereich. Auch die Sonne kam raus und sorgte für ein echtes Winterwunderland hier oben auf dem Feldberg. Bilder der spannenden Wettkämpfe aus dem Hochschwarzwald werden nun in alle Welt getragen, eine tolle Werbung für unsere wunderschöne Ferienregion.“

Tickets für Sonntag sind vor Ort an der Weltcupstrecke erhältlich sowie bei den Vorverkaufsstellen von Reservix und unter www.reservix.de. Wintersportler mit einem gültigen Skipass des Liftverbunds Feldberg haben freien Eintritt in den Arenabereich.

Programm für den zweiten Weltcuptag:

•    Sonntag, 04. Februar 2018:
09:00 Uhr: Qualifikation Frauen & Männer (2. Wettbewerb)
12:00 Uhr: Finale Frauen & Männer FIS Snowboard Cross Weltcup (2. Wettbewerb)

Die Uhrzeiten können ggf. abweichen – aktualisierte Startzeiten sowie alle weiteren Informationen erhalten Sie unter: www.hochschwarzwald.de/weltcup-feldberg
Alle Ergebnisse finden Sie unter: http://www.fis-ski.com/snowboard/cross/events-and-places/results/
 

Pressekontakt

Herbert Kreuz

Herbert Kreuz

Pressesprecher

Telefon +49(0)7652/1206-8251

Kontakt

Downloads

FIS Snowboard Cross Weltcup am Feldberg

Koblet Kalle SUI in rot, Schad Konstantin GER in blau, Vedder Jake USA in gelb, Noerl Martin GER in grün

Copyright
© Miha Matavz/FIS
Größe
3157px x 2105px (2,21 MB)
zum Download

Siegerehrung Männer

2. Platz Vaultier Pierre FRA, 1. Platz Lueftner Julian AUT, 3. Platz Vuagnoux Ken FRA and 4. Platz Hill Kevin CAN

Copyright
© © Miha Matavz/FIS
Größe
4492px x 2995px (7,11 MB)
zum Download

FIS Snowboard Cross Weltcup am Feldberg

Moioli Michela ITA in Rot, Bergermann Zoe CAN in Blau, Pereira de Sousa in Gelb, Bankes Charlotte FRA in Green

Copyright
© © Miha Matavz/FIS
Größe
4628px x 3085px (4,52 MB)
zum Download
Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben