translate translate
Reisemagazin

Heißer Tee und luftige Höhen: Klettern im Action Forest Steffens Hochtag im Schwarzwald

Am Hochtag zieht es unsere Mitarbeiter in den schönen Hochschwarzwald und sie berichten von ihren individuellen und spannenden Erlebnissen.
Hier stellt Steffen Rees seinen Hochtag vor. 

Am „Studenten- und Auszubildenden- Tag“ ging es raus aus dem Büro und hinein in den Hochschwarzwald!
Am „Studenten- und Auszubildenden- Tag“ ging es raus aus dem Büro und hinein in den Hochschwarzwald! - © Steffen Rees

Der 07. Oktober 2016 war für uns Studenten und Auszubildenden der Hochschwarzwald Tourismus GmbH (HTG) etwas ganz Besonderes, denn mit dem fünften „Studenten- und Auszubildenden- Tag“ ging es raus aus dem Büro und hinein in den Hochschwarzwald!

Kennenlernen beim Wandern

Dieser Tag dient uns Auszubildenden und Studenten der HTG zum Kennenlernen und zum gegenseitigen Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen in unserem Unternehmen und auf der Berufsschule oder der Dualen Hochschule.

Zum gemeinsamen Start haben wir uns alle früh morgens im Kurhaus in Hinterzarten getroffen und fuhren nach einer kleinen Vorstellungsrunde mit dem Auto in die Hochschwarzwald-Gemeinde Sankt Märgen. Nachdem wir den schönen Ort erreicht hatten, ging es auf eine kleine Wanderung hinaus zur Nachbargemeinde St. Peter.

Der Weg führte uns zuerst etwas bergauf Richtung Kapfenberg.
Der Weg führte uns zuerst etwas bergauf Richtung Kapfenberg. - © Steffen Rees

Der Weg führte uns zuerst etwas bergauf Richtung Kapfenberg. Entlang des Weges konnten wir uns über unsere Erfahrungen in den einzelnen Abteilungen und Tourist-Informationen austauschen. Nach einer kleinen Waldpassage gelangten wir auf einen breiten Höhenweg. Trotz des nebligen, trüben Wetters bot sich uns eine schöne Sicht. Am höchsten Punkt angekommen stärkten wir uns mit Butterbrezeln und warmem Tee, der uns an diesem kühlen Herbsttag sehr willkommen war.

Am höchsten Punkt angekommen stärkten wir uns mit Butterbrezeln und warmem Tee.
Am höchsten Punkt angekommen stärkten wir uns mit Butterbrezeln und warmem Tee. - © Steffen Rees

Nach der kleinen Pause führte uns der Weg hinab nach St. Peter. Schon aus der Ferne konnte man die Klosterkirche des Ortes erkennen und nach kurzer Zeit kam unsere Auszubildenden- und Studentengruppe in St. Peter an. Entspannt gelangten wir nun wieder mit dem Bus zurück nach St. Märgen.

Schon aus der Ferne konnte man die Klosterkirche von St. Peter erkennen.
Schon aus der Ferne konnte man die Klosterkirche von St. Peter erkennen. - © Steffen Rees

Hoch hinaus wollen wir bei unserem Programm

Mit knurrendem Magen ging es nun in das Café Wangler im Ortszentrum von St. Märgen. Hier konnten wir uns mit einem reichhaltigen, leckeren und warmen Mittagessen stärken und von der Wanderung aufwärmen. Nachdem alle satt waren stand dem Nachmittagsprogramm nichts mehr im Weg, denn der Klettergarten „Action Forest“ in Titisee stand auf dem Plan.

 Nachdem alle satt waren stand dem Nachmittagsprogramm nichts mehr im Weg, dem Klettergarten „Action Forest“ in Titisee.
Nachdem alle satt waren stand dem Nachmittagsprogramm nichts mehr im Weg, dem Klettergarten „Action Forest“ in Titisee. - © Steffen Rees

In Titisee angekommen parkten wir direkt beim Kletterwald, sodass wir gleich starten konnten. Die Einweisung in das Klettergurtsystem war schnell vorüber und so dauerte es nicht lange bis wir Studenten und Auszubildenden der HTG hoch oben auf den einzelnen Kletterparcours verteilt waren. Der Klettergarten bot für jeden einen passenden Parcours und nach und nach ging es von den eher leichteren Kursen auf immer schwerere, anspruchsvollere  Runden. Dabei waren Kraft und Mut gefordert. Highlight der einzelnen Parcours war der Abschluss der Runde: Mit dem Flying Fox, einer langen Seilrutsche, ging es wieder hinab auf den sicheren Boden. In jedem unserer Gesichter konnte man die Erleichterung und ein freudiges Lächeln erkennen.

Wir Studenten und Auszubildenden sagen unseren beiden Betreuern und der HTG auf diesem Weg noch einmal Dankeschön für diesen tollen Ausflugstag durch den Hochschwarzwald!
Wir Studenten und Auszubildenden sagen unseren beiden Betreuern und der HTG auf diesem Weg noch einmal Dankeschön für diesen tollen Ausflugstag durch den Hochschwarzwald! - © Steffen Rees

Zum Schluss haben sich dann noch einige von uns Studenten und Auszubildenden auf die schwersten Parcours des Kletterwalds gewagt. Gespannt schauten wir anderen von unten zu, feuerten an und warteten auf unsere „Kletterkönige“.

So neigte sich für uns ein ereignisreicher Tag mit viel Spaß langsam dem Ende entgegen und wir machten uns mit dem Auto auf den Weg von Titisee zum Kurhaus nach Hinterzarten zurück.

Wir Studenten und Auszubildenden sagen unseren beiden Betreuern und der HTG auf diesem Weg noch einmal Dankeschön für diesen tollen Ausflugstag durch den Hochschwarzwald!

Steffen lebt seit seiner Kindheit in Todtnau und ist seit dem 01. September 2015 Auszubildender bei der Hochschwarzwald Tourismus GmbH. Er ist viel in der Natur unterwegs, sei es auf dem Mountainbike oder zu Fuß. An seiner Seite hat er immer eine Kamera dabei, um die atemberaubende Landschaft des Hochschwarzwalds zu fotografieren.
Steffen lebt seit seiner Kindheit in Todtnau und ist seit dem 01. September 2015 Auszubildender bei der Hochschwarzwald Tourismus GmbH. Er ist viel in der Natur unterwegs, sei es auf dem Mountainbike oder zu Fuß. An seiner Seite hat er immer eine Kamera dabei, um die atemberaubende Landschaft des Hochschwarzwalds zu fotografieren. - © Steffen Rees

zum nächsten Reisebericht

loader
loader
Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben