translate translate
Reisemagazin

Schwarzwälder Kirschtorte

Ein Klassiker in der Schwarzwälder Küche und weit über die Grenzen der Region bekannt! Wir verraten ein paar Tricks damit Sie diese Spezialität zu Hause nachbacken können.

Bisquitboden  

250g Zucker
300g Mehl
2 EL Kakaopulver
7 Eier

 

Füllung 

1,2 Ltr. Sahne
50g Zucker
3 Tütchen Sahnesteif (oder 3 Blatt Gelatine)
400g Sauerkirschen
1/4 l Kirschsaft (z.B. von Sauerkirschen)
4 EL Mondamin (Speisestärke)
50-100ml Kirschwasser

Verzierung:
Kaiserkirschen und Schokoraspel bzw. gehobelte Kouvertüre

 

Zubereitung des Bisquitbodens:
Eier und Zucker ca. 15 Minuten in Küchenmaschine schaumig rühren. Mehl, Kakao-Pulver sieben und vorsichtig unter die Masse heben. In einer Ringform im Backofen ca. 30 min bei 180 - 200 °C backen.

Damit der Boden gleichmäßig hoch wird, zum Auskühlen auf den Kopf stellen. Der Boden ist besser zu verarbeiten, wenn Sie diesen am Vortag backen. Alternativ können Sie bei Ihrem Konditor auch einen Boden kaufen.

Fertigstellung der Kirschtorte:
Den Boden in 3 gleiche Teile schneiden. Die gut gekühlte Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Wird die Torte innerhalb eines Tages serviert, benötigen Sie keine weiteren Zusätze. Soll Sie später serviert werden, empfehlen wir Sahnesteif oder Gelatine (zur steifen Sahne) hinzuzugeben. 1/4 l Kirschsaft aufkochen, das in etwas Kirschsaft aufgelöste Mondamin dazugeben und unter rühren noch mal aufkochen. Vom Herd nehmen, Sauerkirschen einrühren und abkühlen lassen. Noch ca. 20 ml Kirschwasser einrühren und dann gleichmäßig auf dem unteren Boden verteilen. Eine Schicht Sahne auf die Kirschen verteilen, den zweiten Boden darauf legen, leicht andrücken, mit Kirschwasser beträufeln (nicht sparen!) und mit einer Schicht Sahne belegen. Danach den dritten Boden auflegen und ebenfalls mit Kirschwasser beträufeln. Nun den Spritzbeutel mit Sahne füllen. Die restliche Sahne auf dem obersten Boden und am Rand gleichmäßig verstreichen. Jetzt Kuvertüre mit stumpfen Messer an die Torte schaben bzw. Schokoraspel anwerfen. Mit dem Spritzbeutel Rosetten aufspritzen und mit Kaiserkirschen verzieren. Torte vor dem Servieren gut kühlen!

Tipp:
Besonders intensiv schmeckt die Torte, wenn Sie etwas Kirschwasser in die Sahne geben und die Sauerkirschen über Nacht in etwas Kirschwasser einlegen. Falls Kinder mitessen, sollten Sie einen Teil nicht mit Kirschwasser beträufeln und diesen Teil vorher auf der Tortenplatte kennzeichnen.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

zum nächsten Reisebericht

loader
loader
Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben