translate translate

Höllental

Eines der beeindruckendsten Täler des Schwarzwaldes ist das Höllental. Besonders zu empfehlen ist eine Wanderung in der Ravennaschlucht.

Eines der beeindruckendsten Täler des Schwarzwaldes ist das Höllental. Es erstreckt sich zwischen Hinterzarten und Buchenbach-Himmelreich und liegt etwa 18 Kilometer südöstlich von Freiburg entfernt. Das teilweise sehr eng geschnittene Tal weist eine Länge von knapp neun Kilometern auf. An vielen Stellen ist es von bis zu 600 Meter hohen Felswänden umgeben, die ihm seinen außergewöhnlichen Reiz verleihen.

Seinen Namen verdankt das „Val d’enfer“, das inzwischen nur noch wenig Höllisches an sich hat, französischen Soldaten, die bei ihrer Durchquerung verschiedenen Engpässe überwinden mussten.

Wanderungen in der Ravennaschlucht

Heute stellt das Höllental für Touristen ein beliebtes Ausflugsziel dar. Besonders die Ravennaschlucht, die ein Seitental des Höllentals ist, eignet sich für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen. Durchflossen wird die Schlucht vom gleichnamigen Bach Ravenna. Sehenswert sind die verschiedenen Wasserfälle. Die Fallhöhe des großen Ravenna-Falls beträgt 16 Meter, die des kleinen Ravenna-Falls 6 Meter. Entlang des Bachlaufes befinden sich außerdem mehrere Mühlen, die teilweise noch gut erhalten sind. Sehr beeindruckend ist die knapp 40 Meter hohe Eisenbahnbrücke, die über die Schlucht führt: die Ravennabrücke. Der Viadukt leitet die Höllentalbahn durch die Schlucht, die Freiburg mit Donaueschingen verbindet. 

Sehenswürdigkeiten im Höllental

An der schmalsten Stelle des Höllentals befindet sich eine Hirschfigur aus Bronze. Der Sage nach soll sich hier ein Hirsch vor seinen Verfolgern gerettet haben, indem er die Schlucht an diesem Engpass übersprungen hat. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind die St. Oswald-Kapelle in Steig, die einen altgotischen Altar aufweist, der Bistenwasserfall und die Ruinen der Burg Falkensteig.

Wer gerne auf adeligen Spuren wandelt, sollte sich das Hofgut Sternen am Eingang der Ravennaschlucht ansehen. Hier hat im Jahre 1770 die 14-jährige Marie Antoinette mit ihrem Gefolge übernachtet, als sie auf dem Weg nach Frankreich zu ihrem Bräutigam, dem späteren König Ludwig XVI., das Höllental durchquerte. Neun Jahre später soll auch Johann Wolfgang von Goethe hier übernachtet haben.

Wer in der Vorweihnachtszeit vor Ort ist, sollte sich den Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht nicht entgehen lassen. An vier Advents-Wochenenden findet hier der „Hochschwarzwald Weihnachtsmarkt“ statt, dessen wildromantische Atmosphäre verzaubert. Mehr Informationen über den Weihnachtsmarkt finden Sie hier: „Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht“.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben