translate translate

Höllentalbahn: Von Freiburg nach Donaueschingen

Eine Fahrt mit der Höllentalbahn ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Bei uns erfahren Sie mehr zur Strecke & Geschichte der steilsten Bahn Deutschlands.

Die Höllentalbahn

Eine Fahrt mit der Höllentalbahn ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Nicht nur der Ausblick, den man bei einer Fahrt durch das Höllental genießen kann, ist die Unternehmung wert. Auch die Dampfloks, die noch auf einem Teil der Strecke unterwegs sind, haben ihre Vorzüge.

Von Freiburg nach Donaueschingen

Die Höllentalbahn im Schwarzwald verbindet Freiburg mit Donaueschingen. Sie gilt als die steilste Bahn Deutschlands, denn auf dem Streckenabschnitt zwischen Himmelreich und Hinterzarten überquert sie auf einer Strecke von 12 km eine Steigung von 400 Höhenmetern.

Früher konnten die Züge diesen Abschnitt nur mit Unterstützung des Zahnradbetriebes überwinden, der die Lok entweder die Steigung hochzog oder sie beim Herunterfahren bremste. Die Loks waren damals nicht kräftig genug um den gesamten Zug die Strecke hinauf zu ziehen und bergab hielten die Bremsen nicht. Heute ist dies dank modernerer Lokomotiven kein Problem mehr.

Geschichte

Der Bau der Höllentalbahn begann Ende Mai 1882. Ausgehend von Freiburg im Breisgau wurden dann nach und nach die Streckenabschnitte hinzugefügt. Eine Besonderheit der Höllentalbahn sind die vielen Tunnel und vor allem die zahlreichen Brücken, die während der Fahrt überquert werden. Hier kann man Ausblicke über den Schwarzwald und in Täler genießen. Unter den Brücken ist auch die größte des ganzen Schwarzwaldes vertreten: Das Ravennaviadukt erlaubt einen Blick über die Ravennaschlucht.

Besonderer Charme kommt dem Umstand zu, dass die Strecke der Höllentalbahn noch nicht vollständig elektrifiziert ist. Die vordere Höllentalbahn ist elektrifiziert und wird von Zügen der Deutschen Bahn befahren, während der hintere Teil noch ohne Elektrizität auskommen muss. Hier kommen stattdessen alte Dampfloks zum Einsatz. Eine Fahrt mit der Höllentalbahn lohnt sich so oder so: Ausblicke in weite Täler, Wälder und Tunnel machen die Fahrt zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Strecke der Höllentalbahn

Die Strecke der Höllentalbahn beginnt in Freiburg am Hauptbahnhof. Von hier aus passiert sie Kirchzarten und Himmelreich, bevor sie über den berühmten Hirschsprung nach Hinterzarten weiterfährt. Über Titisee, Neustadt, Rötenbach und Löffingen geht es dann weiter bis nach Döggingen und Donaueschingen. In Donaueschingen erreicht die Höllentalbahn ihre Endhaltestelle.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben