translate translate

Von der Wälderstadt über alte Bahntrassen bis zum Titisee

Mountainbike

Alte Bahntrassen, atemberaubende Aussichtspunkte und ein Abstecher an den weltbekannten Titisee runden die Hochschwarzwald Tour ab.

  • Typ Mountainbike
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:45 h
  • Länge 28,8 km
  • Aufstieg 328 m
  • Abstieg 328 m
  • Niedrigster Punkt 747 m
  • Höchster Punkt 1034 m

Wir starten unsere Tour am Bahnhof in Neustadt. Von hier folgen wir der Bähnleradweg Beschilderung auf einer alten Bahntrasse Richtung Lenzkirch. Dieser führt uns von Neustadt bis zur Gutachbrücke über einen kleinen Anstieg bis nach Kappel-Grünwald einem ehem. Bahnhof. Hier verlassen wir den Bähnleradweg und fahren vor dem alten Bahnhof rechts den Berg hinauf bis nach Kappel. Vorbei an der Kirche folgen wir dem Erlenbachweg bis zum Freibad in Kappel. Im wunderschön gelegenen Bad auf einer Anhöhe kann man sich eine kleine Abkühlung gönnen. Weiter geht es durch den Wald zum Hierakreuz. Wir folgen der blauen Raute, die uns in der Hiera steil rechts nach oben führt. An einer Ferienanlage führt uns der Weg vorbei zum Vitenhofweg in Richtung Saig. Wir folgen den Schildern bis zur Rodelbahn in Saig. Oben angekommen führt uns eine längere Abfahrt hinunter zum weltbekannten Titisee. In Titisee angekommen lässt es sich in der Seepromenade herrlich entspannen und zu Kräften kommen. Über die Seebachstraße gelangt man auf den Fahrradweg Richtung Neustadt, in Hölzlebruck geht es nochmals durch den Wald bis zum Bahnhof.

Wir empfehlen das Tragen eines Helmes.

Eine Tretbootfahrt auf dem Titisee lassen wir uns nicht entgehen.

Von Freiburg:
B31 Richtung Donaueschingen/Titisee-Neustadt, dann die Ausfahrt Richtung Vöhrenbach/Eisenbach/Neustadt-Mitte nehmen

Von Donaueschingen:
B31 Richtung Freiburg, dann die Ausfahrt Richtung Neustadt/Lenzkirch

Bahnhof Neustadt

Von Freiburg:
Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Neustadt Bahnhof

Von Donaueschingen:
Mit der Bahn727 Richtung Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Neustadt Bahnhof

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben