translate translate

Geiskopf-Stübenwasen

Wanderungen

Wunderschöne Tour zum Feldberg auf teilweise unbekannten Wegen.

  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 6:00 h
  • Länge 18,4 km
  • Aufstieg 514 m
  • Abstieg 514 m
  • Niedrigster Punkt 984 m
  • Höchster Punkt 1388 m

Beschreibung

Wunderschöne Tour zum Feldberg auf teilweise unbekannten Wegen. Auf der ersten Hälfte des Weges können Sie in aller Ruhe Wald und Natur genießen. Sie haben herrliche Ausblicke in das Brandenberger Tal. Mit viel Glück läuft Ihnen hier auch mal eine Gams über den Weg. Wer möchte macht einen Abstecher zum Feldberggipfel.

Über den Stübenwasen geht es wieder zurück nach Todtnauberg. Auf dem Stübenwasen genießen Sie herrliche Fernsicht (sofern die Wetterbedingungen stimmen) und können sich auf der längsten Bankliege der Welt ausruhen.

 

Wir beginnen unsere Tour in Todtnauberg und gehen in den Ortsteil Ennerbach. Gleich nach 100 Metern in der Ennerbachstraße geht es rechts ab. Wir folgen dem Weg bis in die erste scharfe Linkskurve. Hier gehen wir den kleinen (kurz etwas steilen) Pfad rechts runter, und nach ca. 20 Meter wieder links hoch. Bei der nächsten Wegkreuzung folgen wir dem kleinen Pfad leicht links am Berg entlang  (herrlicher Buchenwald). Auf diesem Pfad bleiben wir bis wir auf einen breiten, geschotterten Waldweg kommen und gehen diesen nach rechts. Nach ca. 100 Meter auf dem "Spechtsboden" (großer Platz mit Wegen in 4 Richtungen) folgen wir dem Weg links. Auf diesem Weg bleiben wir und kommen später über eine herrliche Hochweide dem "Kapfenberg". Wir gehen weiter Richtung Feldberg - Todtnauer Hütte (Einkehr möglich). Hier können Sie entscheiden ob Sie noch einen Abstecher auf den Feldberggipfel machen. Wenn nicht gehen Sie wieder ein kleines Stück zurück und wandern auf dem Westweg zum Stübenwasen. Hier gibt es Aussicht satt. An klaren Tagen haben Sie die ganze schweizer Alpenkette vor sich. Genießen Sie den Blick von der längsten Baumliege der Welt ins Tal.

Ab hier laufen sie links den Wiesenweg weiter bis nach Todtnauberg. Am Radschert angekommen die Radschertstraße runter bis in den Ort.

Wanderausrüstung,  kleines Vesper und etwas zu trinken.

Wenn Sie sich im ersten Waldteil ruhig verhalten können Sie mit etwas Glück Gemsen beobachten.

Von Freiburg:

B31 in Richtung Titisee-Neustadt, Ausfahrt Richtung St.Peter /  Todtnau / Oberried / Kirchzarten, rechts abbiegen auf L126 Richtung Oberried und dieser bis Muggenbrunn folgen, danach links abbiegen auf K6307 und dieser bis Todtnauberg folgen, weiter bis zum Ortszentrum Richtung Radschert (Beschilderung Fachklink Tannenhof folgend)

Von Donaueschingen:

B31 in Richtung Freiburg/Basel, Ausfahrt B317/B500 Richtung Basel/Feldberg/Waldshut-Tiengen/Schluchsee nehmen und der B317 bis Todtnau folgen, dort rechts abbiegen auf L126, erneut rechts abbiegen auf K6307 und dieser bis Todtnauberg folgen, weiter bis zum Ortszentrum Richtung Radschert (Beschilderung Fachklink Tannenhof folgend)

Von Lörrach:

B317 in Richtung Donaueschingen / Todtnau, in Todtnau links abbiegen auf L126, rechts abbiegen auf K6307 und dieser bis Todtnauberg folgen, weiter bis zum Ortszentrum Richtung Radschert (Beschilderung Fachklink Tannenhof folgend)

Parkplatz am Ortseingang oder am Kurhaus. Auf beiden Plätzen können Sie unbegrenzt kostenlos parken.

Von Freiburg:

Mit dem Zug 727/728 Richtung Neustadt (Schwarzw.)/Seebrugg, Ausstieg Kirchzarten, umsteigen in Bus 7215 Richtung Todtnau, Ausstieg Todtnauberg Sternen

Von Donaueschingen:

Mit dem Zug 727 Richtung Neustadt (Schwarzw.), umsteigen in Zug 727 nach Freiburg, Ausstieg Kirchzarten, umsteigen in Bus 7215 Richtung Todtnau, Ausstieg Todtnauberg Sternen

Von Lörrach:

Mit der S-Bahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, in Zell umsteigen in den Bus 7300 Richtung Titisee, Ausstieg Todtnau Busbahnhof, umsteigen in Bus 7215 Richtung Kirchzarten, Ausstieg Todtnauberg Sternen

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben