translate translate

Jakobusweg Löffingen-Neustadt

Pilgerwege

Unser Weg nach Neustadt führt uns auf schönen Wanderwegen, vorbei an eindrucksvollen Kapellen und Kirchen und und an der Max Engelsmann Hütte mit einem atemberaubenden Ausblick.

  • Typ Pilgerwege
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:40 h
  • Länge 16,3 km
  • Aufstieg 266 m
  • Abstieg 237 m
  • Niedrigster Punkt 788 m
  • Höchster Punkt 1028 m

Unsere Etappe des Jakobusweges startet am Bahnhof in Löffingen. Wir machen zunächst einen Abstecher zu der katholischen Kirche St. Michael. Sie ist eine der ältesten und schönsten Kirchen des Baarkreises.

Nach der Besichtigung folgen wir der Unteren Hauptstraße rechts und biegen wenige Meter später in die Maienlandstraße ab. Dem Weg weiter folgend erreichen wir den Stationenweg, der uns zu der Witterschneekapelle führt. Die Witterschneekapelle ist ein bedeutender Wallfahrtsort.

Der Jakobsmuschel weiter folgend, unterqueren wir die B31 und setzen unseren Weg auf der Ziegelhüttenstraße fort. Nachdem wir den Mauchbach überquert haben, nehmen wir die Abzweigung nach links. Der Weg führt uns bald in den Schatten des Waldes.

Dort folgen wir weiter der Jakobsmuschel in Richtung Neustadt. Sobald wir den Wald verlassen, haben wir eine herrliche Aussicht auf den Ort Rötenbach. Nach wenigen Metern biegen wir inks in den Klausenbachweg ein. Bald darauf entdecken wir den Gedenkstein zu Ehren des Bürgermeisters Josef Winterhalder. Dem Sägeweg folgend erreichen wir die Kohlwaldbrücke, überqueren diese und kommen kurz darauf zu einem alten Sägewerk. An der Kreuzung nach der Schlichtmooshütte biegen wir links Richtung Friedenweiler ab. Wir überqueren die Kreisstraße und können am Standpunkt Dobelschachen einen Abstecher zur Wassertretstelle machen und die müden Füße erfrischen. Rechtshaltend gelangen wir in Richtung Ortsmitte. Dort lohnt sich ein Besuch der Klosterkirche, das in früheren Zeiten ein Frauenkloster der Benediktinerinnen war.

Dem Schillingsweg folgend gelangen wir zu der gleichnamigen Schillingskapelle. An der Kreuzung biegen wir rechts, der Jakobsmuschel weiter folgend ab. Am Standort Bruckerweg biegen wir links in den Mittelweg ein, der mit einer roten Raute mit weißem Strich gekennzeichnet ist.   Dieser Weg führt uns zur Max Engelsmann Hütte. Hier kann man eine Rast einlegen und die wunderschöne Aussicht genießen.

Dem Weg abwärtsfallend passieren wir die Jugendherberge und folgen der Rudenberger Straße in das Ortszentrum. Unser Ziel, das St. Jakobus-Münster, können wir schon sehen. Die Jakobswegmuschel weißt uns die letzten Meter. Unsere Tour endet mit einem Besuch im Münster.

Wir empfehlen festes Schuhwerk.

Bei der Max Engelsmann Hütte sollte man unbedingt verweilen und den wunderschönen  Ausblick auf die Gutachtalbrücke, nach Neustadt, dem Hochfirst-Aussichtsturm, der Hochfirst-Sprungschanze und zum Feldberg genießen!

Eine Kreisstraße muss überquert werden.

Von Freiburg: 

B31 in Richtung Titisee-Neustadt, rechts abbiegen auf L182 Richtung Rötenbach und der Hauptstraße/K4992 bis nach Löffingen folgen.

Von Donaueschingen: 

B31 in Richtung Freiburg/Basel, Ausfahrt Richtung Löffingen/Dittishausen, am Kreisverkehr die erste Ausfahrt   L170/Dittishauser Straße nehmen und bis Löffingen folgen.

Von Schopfheim: 

B317 in Richtung Donaueschingen/Todtnau, an der Gabelung rechts halten und Beschilderung in Richtung B31/Villingen-Schwenningen/Neustadt-Mitte/Donaueschingen folgen, rechts abbiegen auf L182 Richtung Rötenbach und der Hauptstraße/K4992 bis nach Löffingen folgen.

P+R Bahnhof Löffingen

Von Freiburg: 

Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzwald), in Neustadt umsteigen in den Zug 727 Richtung Rottweil, Ausstieg Löffingen.

Von Donaueschingen: 

Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzwald), Ausstieg Löffingen.

Von Schopfheim: 

Mit der S-Bahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, in Zell umsteigen in den Bus 7300 Richtung Titisee, in Titisee Zug 727 Richtung Neustadt (Schwarzw.) nehmen, umsteigen in Zug 727 Richtung Rottweil Bahnhof, Ausstieg Löffingen.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben