translate translate

Köpfle-Loipe

Langlauf

Eine mittelschwere Trainingsrunde am Fuße des Seebucks. Das Läuferaufkommen ist aufgrund der hohen Schneesicherheit in dieser Spur sehr hoch. Ein großer Teil der Loipe verläuft durch den Wald, jedoch kann man bei guter Sicht auf den letzten 150m Alpenblick genießen.

  • Typ Langlauf
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 0:59 h
  • Länge 3,3 km
  • Aufstieg 83 m
  • Abstieg 83 m
  • Niedrigster Punkt 1263 m
  • Höchster Punkt 1312 m

Beschreibung

Diese mittelschwere Loipe zeichnet sich durch die abwechslungsreichen Abfahrten und Anstiege aus. Die Tour führt uns größtenteils durch den Wald und verläuft auf dem letzten Kilometer kurvenreich im offenen Gelände. Dort bietet uns ein umwerfendes Panorama. Wir blicken, bei guter Sicht bis zu den Alpen oder auf das nahe gelegene Herzogenhorn und den Seebuck.

Wir starten die Tour am Café Waldvogel.

Von Freiburg:
B31 in Richtung Titisee-Neustadt, bei Titisee rechts abbiegen auf B317 in Richtung Feldberg / Waldshut-Tiengen / Todtnau, auf dem Feldberg erneut rechts abbiegen in Richtung Seebuck

Von Donaueschingen:
B31 in Richtung Freiburg, bei Titisee rechts abbiegen auf B317 in Richtung Feldberg / Waldshut-Tiengen / Todtnau, auf dem Feldberg erneut rechts abbiegen in Richtung Seebuck

Von Lörrach:
B317 in Richtung Titisee-Neustadt, auf dem Feldberg nach links abbiegen in Richtung Seebuck

Seebuck, Haus der Natur

Von Freiburg:
Mit dem Zug Richtung Seebrugg - Ausstieg Bärental Bahnhof
Umsteigen in Bus 7300 Richtung Todtnau/Zell i.W. - Ausstieg Feldberg,  Feldberger Hof

Von Donaueschingen:
Mit dem Zug 727 Richtung Neustadt (Schwarzw.)
In Neustadt umsteigen in Bus 7257 Richtung Seebrugg - Ausstieg Titisee Bahnhof
oder ab Neustadt (Schwarzw.) mit dem Zug 727 Richtung Freiburg -  Ausstieg Titisee Bahnhof
Von dort weiter mit Bus 7300 Richtung Todtnau/Zell i. W. - Ausstieg Feldberg Feldberger Hof

Von Lörrach:
Mit der S-Bahn S6 Richtung Zell i.W.
In Zell umsteigen in den Bus 7300 Richtung Titisee - Ausstieg Feldberg Feldberger Hof

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben