translate translate
Pilgerwege

Landschaftliche Idylle rund um Waldau im Langenordnachtal

Auf dieser Rundtour können wir nicht nur schöne Kapellen bestaunen, sondern auch herrliche Blicke über Waldau und ins Langenordnachtal genießen.

  • Typ Pilgerwege
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 5,15 h
  • Länge 18,4 km
  • Aufstieg 441 m
  • Abstieg 441 m
  • Niedrigster Punkt 870 m
  • Höchster Punkt 1133 m

Beschreibung

Wir wandern zu den idyllisch gelegenen Kapellen rund um Langenordnach.

Als erstes nehmen wir uns die Zeit und besuchen die Friedhofskapelle St. Wendelin. Wendelin ist der Schutzpatron der Hirten, Bauern, Tagelöhner und Landarbeiter. Er wird dargestellt mit einem Hirtenstab und Tieren als Attribut.

Wir gehen beim Wegkreuz über die Straße zum Fallerhof. Unser nächstes Ziel ist die Hofkapelle vom Fallerhof. Die Kapelle stammt aus dem Jahr 1988 und ersetzte die frühere Hofkapelle.

Nun verlassen wir das Tal der Ordnach und folgen dem Wegweiser der gelben Raute in die Höhe. Dort genießen wir den Blick über das weitläufige Tal und tauchen beim Wegkreuz ein in die besinnliche Stille des Waldes. Über einen Höhenweg gelangen wir über den Wintersberg zum Schneeberg. Beim „Schnattertal“ führt uns ein Wegweiser zu einem Aussichtspunkt. Ein Abstecher, der sich lohnt. Wir haben dort einen herrlichen Blick über die Schwarzwaldhügel in Richtung Feldberg. Eine Ruhebank lädt uns zu einer kleinen Verschnaufpause ein.

Wir kehren zurück auf den Wanderweg und gelangen über die „Lorenzhöhe“ wieder hinunter ins Tal, vorbei am Fischweiher mit Kneippanlage und kleinem Spielplatz, nach Waldau. Wir folgen der gelben Raute durchs Dorf. Bevor wir die Gaststätte Traube erreichen, wenden wir uns nach rechts und besuchen die Pfarrkirche St. Nikolaus. Die „Au im Walde“ wurde bereits um 1150 besiedelt. 

Wir gehen zurück zum Gasthaus Traube und folgen dem Weg der gelben Raute aus dem Ort heraus Richtung „Lachenhäusle“. Beim Zurückblicken haben wir einen herrlichen Blick über Waldau hinein ins Langenordnachtal. Am „Lachenhäusle“ überqueren wir die B 500 und gehen über die Fernhöhe bis zum Fernkreuz und weiter bis zum Fernhof, wo unser nächstes Ziel, die zugehörige Hofkapelle liegt.

Wir gehen am Löschteich vorbei, den Feldweg steil nach oben und gelangen an die B 500. Wir passieren diese und kommen beim Parkplatz „Fernhöhe“ wieder auf den Wanderweg. Die „gelbe Raute“ begleitet uns über das „Widiwandereck“ bis zum „Eckert-Kreuz“. Von dort aus gibt es einen lohnenden Abstecher zum 1,5 km entfernten Reitsattel. Dort steht die Kapelle „Judas Thaddäus“.

Wir kehren zurück zum Eckert-Kreuz. Dort vertrauen wir uns wieder der „gelben Raute“ an und folgen ihr bis zum Gasthof Engel am Hochberg. Hinter dem Gasthaus gehen wir Richtung „U-Langenordnach / O-Langenordnach“. Der Weg führt uns durch den „Berlingerdobel“ hinab bis zu unseren Ausgangspunkt, der Oberlangenordnacher Kirche. Wenn wir wieder auf die Straße nach Waldau treffen, sehen wir zur Rechten Hand das Wahrzeichen von Langenordnach, die Wendelinus-Eiche. Sie wurde angeblich schon bei der Besiedelung des Tales im 12.- 13. Jahrhundert gepflanzt. Sie hat eine Höhe von 10 m und am Stammfuß ist sie ca. 2,18 m dick. Da sie innen hohl ist, lässt sich das genaue Alter nicht bestimmen. Aufgrund der Höhe geht man eher von ca. 400 Jahren aus. Die Wendelinus-Eiche gilt als die mit Abstand höchstgelegene alte Eiche Deutschlands.

Wir empfehlen gutes Schuhwerk und ein Rucksackvesper.

An den vielen Wassertretstellen kann man sich die müden Füße erfrischen.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Sonne Post Waldau (Montag Ruhetag)
  • Traube Waldau
  • Lachenhäusle; B 500
  • Gasthaus Engel; Hochberg

Von Freiburg: 

B31 in Richtung Titisee-Neustadt, , Hauptstraße, K4907 , B500 und K4985 bis Langenordnach in Titisee-Neustadt nehmen.

Von Donaueschingen: 

B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Langenordnach in Titisee-Neustadt.

Von Lörrach: 

B317 in Richtung Donaueschingen bis Ausfahrt B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Langenordnach in Titisee-Neustadt.

Ski und Wanderparkplatz direkt an der Kapelle am Friedhof

Von Freiburg: 

Mit der Höllentalbahn nach Neustadt (Schwarzw), Aussteig Bahnhof Neustadt, Buslinie 7262 nach Langenordnach.

Von Donaueschingen:

Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Bahnhof Neustadt, Buslinie 7262 nach Langenordnach.

Von Lörrach: 

Mit der Bahn von Lörrach nach Basel Bad BF, umsteigen in den ICE nach Freiburg. Mit der Höllentalbahn nach Neustadt (Schwarzw), Aussteig Bahnhof Neustadt, Buslinie 7262 nach Langenordnach.

 

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben