translate translate

Rundtour von Todtnauberg zum Feldberg und zurück

Wanderungen

Eine 19,2 Kilometern lange Rundwanderung, die aufgrund ihrer tollen Fernsichten vom Stübenwasen sowie vom Feldberggipfel für gute Wanderer absolut zu empfehlen ist.

  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 5:45 h
  • Länge 19 km
  • Aufstieg 622 m
  • Abstieg 622 m
  • Niedrigster Punkt 984 m
  • Höchster Punkt 1487 m

Beschreibung

Die Tour führt Sie, mit einer kleinen Ausnahme, über breite und sehr gut zu begehnde Waldwege. Einzig das kurze Stückchen vom Hämmerleweg hinauf zum Stübenwasen führt über einen relativ schmalen Feldweg.

Auf dem 1386 Meter hohen Stübenwasen hat man bei schönem Wetter eine tolle Aussicht ins Wiesental bis hin zu den Alpen. Ein besonderes Highlight ist hier die längste Bankliege der Welt.

Vom Kurhaus in Todtnauberg geht es, vorbei an der Kirche in die Kreuzmattstraße. Dort gehen wir zur Sägebrugg und weiter in den Todtnauberger Ortsteil Ennerbach. Bereits nach etwa 150 Metern biegen wir rechts in einen breiten Feld- und Wanderweg ein. Über die Scheuermatt und den Scheuermattwald gelangen wir in wenigen Gehminuten zur Berger Höhe und der dortigen Fatima Kapelle. Von hier hat man einen tollen Blick über den ruhig gelegenen Ort, der sich auf über 1000 Metern befindet. Nach einem kurzen Stopp gehen wir auf dem Hämmerleweg weiter in Richtung Stübenwasen. Vom Stübenwasen machen wir uns auf den Weg in Richtung Feldberg. Wir wandern gut eineinhalb Kilometer bis wir an die Abzweigung in Richtung Todtnauer Hütte bzw. St. Wilhelmer Hütte gelangen. Dort halten wir uns links in Richtung St. Wilhelmer Hütte. Hier bietet sich uns die Möglichkeit für eine Rast. Nach einem Zwischenstopp geht es für uns weiter in Richtung Feldberggipfel. Der Weg führt uns hierbei an der Wetterwarte vorbei, in Richtung Seebuck zum Feldbergturm. Auch hier hat man besonders an schönen Tagen eine traumhafte Fernsicht. Daher ist ein kleiner Abstecher hinauf auf den Turm absolut empfehlenswert. Danach machen wir uns auf den Abstieg in Richtung Todtnauer Hütte. Auch hier bietet sich einem die Möglichkeit, eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen. Über einen breiten Waldweg geht es das Feldbergsträßle hinab nach Todtnauberg. Unterwegs passieren wir auf der linken Seite die Hämmerlehüttte, ehe wir wieder auf der Berger Höhe ankommen. Hier halten wir uns links und gehen, wie schon auf dem Hinweg, durch den Scheuermattwald zurück in Richtung Ennerbach. Vom Ennerbach führt uns der selbe Weg, den wir zu Beginn unserer Tour gelaufen sind, zurück an den Ausgangspunkt der Tour - das Kurhaus in Todtnauberg.

Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Wandern Sie diese Tour bei schönem Wetter. Denn dann kommen sie auf dem Stübenwasen sowie auf dem Feldberg in den Genuss, die tollen Fernsichten genießen zu können!

 

Der Besuch des Feldbergturms ist ein Muss und belohnt mit einer tollen Aussicht.

Von Freiburg:
B31 Richtung Donaueschingen, Ausfahrt Kirchzarten / Oberried / Todtnau. Straßenverlauf der L126 bis nach Muggenbrunn folgen,
auf K6307 nach Todtnauberg
Von Donaueschingen:
B31 Richtung Freiburg, Ausfahrt Kirchzarten / Oberried / Todtnau. Straßenverlauf der L126 bis nach Muggenbrunn folgen,
auf K6307 nach Todtnauberg
Von Lörrach:
B317 in Richtung Donaueschingen bis Todtnau, auf L126 Richtung Freiburg. Danach auf K6307 RichtungTodtnauberg
Parkplatz am Kurhaus/ Parkplatz an der Sägebrugg.
Von Freiburg:
Mit der Bahn 727 Richtung Seebrugg - Ausstieg Kirchzarten Bahnhof, Bus 7215 in Richtung Todtnau, Ausstieg Rathausplatz, Todtnauberg
Von Donaueschingen:
Mit der Bahn nach Neustadt (Schwarzwald), Umstieg in die Bahn in Richtung Freiburg, Ausstieg Kirchzarten.
Mit dem Bus 7215 in Richtung Todtnau, Ausstieg Rathausplatz, Todtnauberg
Von Lörrach:
Mit der Regionalbahn S6 Richtung Zell i. Wiesental, Umstieg in Bus 7300 Richtung Titisee, Ausstieg Todtnau, Busbahnhof.
Mit dem Bus 7215 in Richtung Kirchzarten, Ausstieg Rathausplatz, Todtnauberg

Die Wanderkarte zur Tour erhalten Sie in allen Tourist Informationen der Bergwelt Südschwarzwald (Todtnauberg, Todtnau, Muggenbrunn, Schönau und Wieden). Oder auch im Internet unter: www.bergwelt-suedschwarzwald.de/de/prospekt/

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben