translate translate

Thomas Schäuble-Weg in Rothaus

Wanderungen

Zu Ehren des ehemaligen Vortsands der Rothaus Brauerei  - Thomas Schäuble -  führt unser Wanderweg durch idyllisches Grün rund um Rothaus.

  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 1:45 h
  • Länge 6,2 km
  • Aufstieg 69 m
  • Abstieg 69 m
  • Niedrigster Punkt 911 m
  • Höchster Punkt 977 m

Beschreibung

Der Thomas Schäuble-Weg führt durch ein landschaftlich reizvolles Naturschutzgebiet. Entlang der abwechslungsreichen 6 km langen Strecke liegen das Heimatmuseum Hüsli, die Danieltanne - die größte Tanne im Hochschwarzwald, der Schlüchtsee mit seinem Seerosen-Biotop und der fantasievolle Schlühüwana-Skulpturenpark.

Wir beginnen die Tour an der Brauerei Rothaus (oder ggf. an der Tourist-Information Rothauser Land). Zuerst halten wir uns Richtung Hüsli. Kurz nach dem Hüsli geht ein Weg nach rechts ab und wir wandern weiter in Richtung „Danieltanne“, welches die dickste Tanne im Hochschwarzwald ist, zudem ist diese ca. 400 Jahre alt. An der Danieltanne angekommen gehen wir leicht rechts in Richtung Schlüchtsee und Saatschul-Hütte. Sobald wir die Hütte erreicht haben biegen wir nach rechts ab. Ein langer Weg geradeaus führt uns fast bis zum See. Vor dem Jugendzeltplatz biegen wir nochmals rechts ab und laufen einen kleinen Bogen bis wir beim Naturbadesee ankommen. Hier können wir uns eine kleine Erfrischung gönnen. Im Sommer gibt es hier auch ein Kiosk. Wir umranden den See in südliche Richtung und gehen im Uhrzeigersinn fast um den kompletten See. Am Pferdegestüt Criolla vorbei führt uns der Schlüchtseeweg leicht bergauf über den Schlühüwanapfad wieder zum Ausgangspunkt an die Brauerei. Der Weg ist komplett mit einem weiß-grünen Schild ausgeschildert (Symbol: Brauerei und Tannen).

Dr. Thomas Schäuble war von 2004 bis 2012 Alleinvorstand der Badischen Staatsbrauerei Rothaus AG.
In dieser Zeit wurde die "Zäpfle Heimat" mit Umbau und Umgestaltung des Brauereigasthofs, Anlage des Zäpflewegs
rund um die Brauerei und die Entwicklung eines multimedialen Brauereibesichtigungskonzepts geschaffen. Die Landschaft
um die Brauerei wurde neu gestaltet, die Landstraße verlegt und großzügige Parkmöglichkeiten errichtet.
Diese Investitionen in die Zukunft sollen Rothaus zum touristischen Anziehungspunkt unter Einbeziehung der Region, der
örtlichen Gastronomie und des Fremdenverkehrs machen sowie die Brauerei als Marke für das Publikum öffnen.
Herr Dr. Schäuble verstarb am 3.Januar 2013 im Alter von nur 64 Jahren. In Erinnerung an Thomas Schäuble und
seine unternehmerische Leistung in Rothaus trägt der Rundweg, den Dr. Schäuble oft nach Feierabend gegangen ist.

Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Besuchen Sie auf dem Weg das Hüsli oder genießen Sie am Ende der Tour ein frisch gezapftes Bier im Biergarten des Brauereigasthof.

 Von Freiburg: 

B31 Richtung Donaueschingen, Ausfahrt B317/B500 Abfahrt Basel/Feldberg/Schluchsee/Lenzkirch/Waldshut-Tiengen, in Seebrugg Abfahrt L127 Richtung Rothaus/Grafenhausen

Von Donaueschingen:

B31 Richtung Freiburg, Ausfahrt B317/B500 Richtung Basel/Feldberg/Schluchsee/Waldshut-Tiengen, in Seebrugg Abfahrt L127 Richtung Rothaus/Grafenhausen

Von Lörrach:

B317 Richtung Schopfheim, weiter auf B518 / L148 Richtung Todtmoos über St. Blasien nach Rothaus, Grafenhausen

Parkplatz der Rothaus Brauerei oder auf dem Parkplatz beim Hüsli / Tourist-Information Rothauser Land

 Von Freiburg:

Mit der Bahn 727 nach Seebrugg,  umsteigen in den Bus 7342, Ausstieg Rothaus (Grafenhausen)

Von Donaueschingen:

Mit der Bahn nach Neustadt (Schwarzwald), Höllentalbahn Richtung Freiburg, Ausstieg Titisee, Höllentalbahn Richtung Seebrugg, Ausstieg Seebrugg, Mit dem Bus 7343/7342 Richtung Grafnehausen, Ausstieg Rothaus (Grafenhausen)

Von Lörrach:

Mit der Bahn nach Basel Bad BF, umsteigen in den ICE nach Freiburg, Bahn 727 nach Seebrugg. Mit dem Bus 7343/7342Richtung Waldshut-Tiengen, Ausstieg Rothaus (Grafenhausen)

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben