translate translate

Von Himmelreich über den Giersberg und zurück

Pilgerwege

Wir genießen den Jakobusweg von Himmelreich über Kirchzarten auf den aussichtsreichen Giersberg.

  • Typ Pilgerwege
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:40 h
  • Länge 6,3 km
  • Aufstieg 119 m
  • Abstieg 119 m
  • Niedrigster Punkt 399 m
  • Höchster Punkt 482 m

Wir beginnen unsere Wanderung am integrativen Gasthof „Hofgut Himmelreich“, das im Besitz der Diakonie ist. Auf diesem Gelände steht die Jakobuskapelle.

Wir folgen dem Weg mit dem Wegzeichen des Jakobswegs (gelbe Muschel auf blauem Grund) durch die Unterführung der B 31 in Richtung Kirchzarten. Der Weg führt uns durch Wiesen, an der Grundschule Burg vorbei in den Ortsteil Burg-Höfen. Dort an der Kreuzung biegen wir nicht links ab Richtung Giersberg, sondern laufen geradeaus die Straße weiter. Am Ortsende gibt es wieder einen Fußweg kombiniert mit Radweg. In Kirchzarten biegen wir links auf den Radweg ab und gelangen geradewegs auf den Friedhof am Giersberg. Dort steht die neue Friedhofskapelle – architektonisch und künstlerisch gestaltet von Hortense von Gelmini 1991.

Von hier führt unser Weg westwärts durch die Lindenallee aus dem Friedhofsgelände hinaus, hinauf auf den Giersberg. Zuvor begegnet man einem Kleindenkmal, das auf dem Friedhof in Freiburg als Grabstein stand.

Der Kreuzweg zum Giersberg beginnt oberhalb des Kinderspielplatzes. Dieser Kreuzweg ist weit und breit der beeindruckendste. Die einzelnen aus Sandstein gehauenen Stationen sind über zweieinhalb Meter hoch.

Oben an der Giersbergkapelle angekommen müssen wir zuerst den Blick auf Kirchzarten und das ganze Dreisamtal bis zur Spitze des Münsterturms in Freiburg, dann hinauf zum Lindenberg und zum Kandel genießen. Die „Laurentius-Gaststätte“, die sich in der ehemaligen angebauten Einsiedelei befindet, bewirtet bis zu 60 Gästen und kann während der Sommermonate ebenso viele oder noch mehr Gäste im Freien unter den Linden bedienen. Diese Kapelle kann auch mit dem Pkw bis zum Waldparkplatz angefahren werden.

Der Rundweg zurück nach Himmelreich kann durch den Wald Richtung Höfen fortgeführt werden (2,5 km).

Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Eine Einkehr nach der Wanderung in das "Hofgut Himmelreich" verspricht uns einen gelungenen Abschluss der Tour.

Von Freiburg:

Links abbiegen auf  B31 Richtung Donaueschingen/Titisee-Neustadt/Stadtmitte. Weiter auf Lessingstraße/B31. Weiter auf B31. Links abbiegen nach Himmelreich.

Von Donaueschingen:

B31 folgen. Rechts abbiegen nach Himmelreich.

Parkmöglichkeiten in Himmelreich

Von Freiburg:

Höllentalbahn Richtung Neustadt/Seebrugg

Von Donaueschingen:

Regionalbahn nach Neustadt (Schwarzwald). Von Neustadt nach Himmelreich (Richtung Freiburg).

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben