translate translate

Von Titisee zum aussichtsreichen Hochfirst

Wanderungen

Wunderschöne Rundwanderung von Titisee zum Hochfirst und zurück!

 

  • Typ Wanderungen
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:30 h
  • Länge 10,7 km
  • Aufstieg 363 m
  • Abstieg 363 m
  • Niedrigster Punkt 844 m
  • Höchster Punkt 1196 m

Beschreibung

 

Gestartet wird unsere Rundwanderung in der pulsierenden Seestraße mit einer Vielzahl von Souvenirgeschäften und Restaurants und führt über einen Waldweg zum Gipfel des Hausbergs von Titisee - dem Hochfirst.  Von dort  haben wir einen schönen Blick auf den Titisee und können die Ruhe bei einer Brotzeit genießen. Um dem Himmel noch ein Stück näher zu kommen, können wir auf die Aussichtsplattform des Hochfirstturms gehen und genießen eine spektakuläre Aussicht auf den Hochschwarzwald und bei guten Wetterverhältnissen bis hin zu den Alpen. Durch die Wälder führt uns der Weg wieder zurück in den lebendigen Ort Titisee.

 

Wir beginnen unsere Tour am Kurhaus in Titisee und biegen nach einigen Metern rechts auf die Seestraße ab. Gemütlich schlendern wir die ansehnliche Seepromenade entlang, bis wir ein wenig abseits vom See auf linker Seite unter einer Unterführung  durchgehen und die Rodelbahn erreichen. Im Winter herrscht hier reger Betrieb, nicht nur tagsüber, denn durch die Scheinwerfer wird der Rodelspaß auch bei Dunkelheit garantiert. Diese lässt sich im Sommer ideal als Wanderweg nach Saig benutzen. Wir folgen der Rodelbahn bis zur ersten Rechtskurve, hier verlassen wir die Rodelbahn links. Dieser Weg ist mit der rot-weißen Raute auf gelbem Hintergrund und dem Schild „Querweg Freiburg-Bodensee“ ausgeschildert. Am Turmweg angekommen, biegen wir links ab, überqueren die Straße und gehen direkt danach nochmal links in Richtung Hochfirst. Weiter auf der Route des „Querweg Freiburg-Bodensees“ müssen wir noch einmal rechts abbiegen, ehe wir nach einem kurzen Anstieg auf linker Seite den auf 1190 Metern Höhe gelegenen Hochfirst erklimmen. Um dem Himmel noch ein Stück näher zu kommen, kann man die Stufen hinauf zur Aussichtsplattform des Turms benutzen. Von dort genießen wir einen herrlichen Blick über den Hochschwarzwald! Bei Gelegenheit können wir auch noch eine kleine Vesperpause einlegen. Dann geht es auch schon wieder bergab. Hinunter wandern wir auf der anderen Seite des Gipfels. Wir gehen etwa 30 Meter auf der geteerten Straße, ehe wir rechts auf einen Waldweg abbiegen, nun gelangen wir auf einen breiteren Forstweg, den wir wiederum links bergab gehen. Hier ist Aufmerksamkeit erforderlich, denn nach einigen Metern müssen wir schon wieder rechts auf einen schmalen Waldpfad abbiegen, der nicht beschildert ist. Auf dem schmalen Pfad, der uns an dunkelgrünen Schwarzwaldtannen vorbeiführt, gelangen wir wieder in Saig am Turmweg an. Nun gehen wir aber nicht auf demselben Weg zurück, sondern wandern etwa 3 Kilometer geradeaus, vorbei am Saiger Sportplatz, über die Saigerhöhe bis kurz vor den Wanderparkplatz am Roten Kreuz. Hier müssen wir rechts der Beschilderung in Richtung Titisee folgen. Nun wandern wir gemütlich bergab bis zur Unterführung an der Rodelbahn und wandern dann am See zurück zum Kurhaus in Titisee.

Wir empfehlen festes Schuhwerk!

 

Badezeug nicht vergessen! Am Seeufer bieten sich Möglichkeiten für eine Abkühlung!

 

Von Freiburg:

B31 Richtung Donaueschingen/Titisee-Neustadt, Ausfahrt Richtung Titisee auf Neustädter Straße nehmen.

 Von Donaueschingen: 

B31 Richtung Freiburg, Ausfahrt Richtung Titisee auf Neustädter Straße nehmen.

 Von Lörrach:

B317 über Zell i.W., Todtnau und Feldberg bis Feldberg-Bärental folgen, dort auf K4962 nach Titisee abbiegen.

Ausgeschilderter Parkplatz Titisee

 

Von Freiburg:

Mit der Bahn 727 nach Neustadt oder Zug 728 nach Seebrugg, Ausstieg Titisee

Von Donaueschingen:

Mit der Bahn 727 nach Neustadt, Umsteigen in den Zug 727 nach Freiburg, Ausstieg Titisee

Von Lörrach:

Mit der Bahn nach Basel, von dort nach Freiburg. Ab Freiburg mit der Regionalbahn Richtung Neustadt oder Seebrugg, Ausstieg Titisee.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben