11. Hochschwarzwälder Kleinkunstfestival: "Bure zum Alange" - Ku(h)ltur pur

Informationen

Was kommt dabei heraus, wenn zwei echte Schwarzwaldbauern den Melkschemel mit dem Mikrofon tauschen? 

Erleben Sie die „Bure zum Alange“ in ihrem Kampf um bäuerliche Werte und Kultur mit der Innovationskraft aus dem schwarzen Wald. Nach der Arbeit auf ihren Bauernhöfen verwandeln sie sich zu Kabarettisten. Trocken, hintergründig und mit einem guten Schuss Selbstironie treiben sie es auf...

Was kommt dabei heraus, wenn zwei echte Schwarzwaldbauern den Melkschemel mit dem Mikrofon tauschen? 

Erleben Sie die „Bure zum Alange“ in ihrem Kampf um bäuerliche Werte und Kultur mit der Innovationskraft aus dem schwarzen Wald. Nach der Arbeit auf ihren Bauernhöfen verwandeln sie sich zu Kabarettisten. Trocken, hintergründig und mit einem guten Schuss Selbstironie treiben sie es auf die Spitze. Nicht hochproduktive und in höchster Konzentration auszuführenden Arbeiten sind die Ideengeber, sondern das Holz spalten, Mist runterschaben, Ampfer stechen, Reiswellen machen und weitere wenig geistig anspruchsvolle Tätigkeiten verleiten die Zwei  zu neuen Kabarett Gedanken. Hier bezahlen sie keine GEMA, Pacht oder Leasinggebühren, denn alle Lieder und Texte sind aus eigenem Anbau.Mit geistreichem Spiel treiben sie ihrem Publikum Tränen in die Augen und sorgen dafür, dass Ihnen der Schinken im Halse stecken bleibt. So kämpfen sie heute mit Liedern und Wortspielen, wie früher ihre Vorfahren mit Mistgabel und Dreschflegel um das Überleben im rauen Wald.Die zwei Bauern suchen oft in fremden Feldern, doch im eigenen Mist stochern ist immer erfolgreich. Denn wer selbst in den Spiegel schauen kann, der findet bei sich selbst einen großen Fundus an Irrsinn und Klamauk.

Mehr anzeigen »

Online Ticket

Tickets in allen Tourist-Informationen im Hochschwarzwald, unter 07652/1206-30 oder www.reservix.de erhältlich.