ABGESAGT 30. Hochschwarzwälder Jazzsommer - „Hot Club du Stampf“

Informationen

Die Jazzband „Hot Club du Stampf“ besteht seit 2003. Da der erste Probenraum im Münstertal gegenüber dem Stampfbach lag, wurde er kurzerhand zum Namensgeber. „Hot Club“ ist eine augenzwinkernde Anspielung auf den Hot Club de France, der legendären Gruppe von Django Reinhard und Stephane Grapelli.

„Hot Club de Stampf“ spielt fetzige und manchmal auch melancholische Musikstücke...

Die Jazzband „Hot Club du Stampf“ besteht seit 2003. Da der erste Probenraum im Münstertal gegenüber dem Stampfbach lag, wurde er kurzerhand zum Namensgeber. „Hot Club“ ist eine augenzwinkernde Anspielung auf den Hot Club de France, der legendären Gruppe von Django Reinhard und Stephane Grapelli.

„Hot Club de Stampf“ spielt fetzige und manchmal auch melancholische Musikstücke von Swing, Latin, Blues bis Rock-Jazz in eigener freier Interpretation, u.a. von Django Reinhard, Duke Ellington, Thelonius Monk bis Chick Corea und Herbie Hancock.

Die aktuelle Besetzung: Ralf Schumann, Geige, Mäx Faller, E-Piano, Markus Lechner, Kontrabass und Bernd Pfister, Schlagzeug. Als Gast: Jakob Faller, Gitarre.

Die einzelnen Musiker:

Mäx Faller spielt seit mehr als dreißig Jahren in unterschiedlichen Formationen und fühlt sich in verschiedenen Musikstilen zu Hause.
Seine Leidenschaft ist jedoch der Jazz, dem er sich schon als Jugendlicher verschrieben hatte. Er ist Autodidakt und liebt die spontane Interaktion - insbesondere in der Improvisation.
Über 15 Jahre improvisieren Ralf Schuman und er symbiotisch auf der Bühne und spielen sich gegenseitig den Ball zu.

Nachdem Markus Lechner seine im Kindesalter gefassten Berufsentscheidungen wie Müllmann oder Boxer nicht in die Tat umsetzten konnte, studierte er Kontrabass an der Musikhochschule Freiburg bei Professor Wolfgang Stert. Seitdem arbeitet er als freischaffender Kontrabassist mit Engagements bei unterschiedlichen Orchestern wie dem SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern, dem SWR Orchester Baden-Baden/Freiburg,dem Philharmonischen Orchester Freiburg und diversen Projektorchestern.
Sehr gerne arbeitet er auch als Bühnenmusiker in Musiktheatern oder Schauspielproduktionen und überall wo ein Kontrabass eben gebraucht wird!

Ralf Schumann spielt Geige seit seinem zehnten Lebensjahr. Mit ca. 15 Jahren begann er, in verschiedenen Bands zu spielen. Schwerpunkt war dabei immer der Jazz.
Beruflich widmet sich Ralf Schumann dem Geigenbau, wobei er sich besonders der Klangforschung verschrieben hat. Bekannt wurde er mit der von ihm entwickelten Akupunktur für Musikinstrumente.

Bernd Pfister am Schlagzeug fing mit 11 Jahren mit Trommeln an und spielte ab 17 in verschiedenen Bands von Tanzmusik bis Big-Band-Jazz.

Jakob Faller an der Gitarre ist der Sohn von Mäx Faller, erst 26 Jahre jung und heute schon ein hochbegabter Gitarrist, der von seinem Instrument

Mehr anzeigen »

Online Ticket

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.