35. Lenzkircher Neujahrskonzert

Informationen

Das Neujahrskonzert wartet auch in diesem Jahr wieder mit jungen Künstlern auf. Shih-Yu Tang (Klavier) und Elias David Moncado (Violine) sind Träger nationaler und internationaler Preise. Starten Sie mit einem besonderen klassischen Konzert in das Jahr 2019.

Elias David Moncado

Im November 2000 in Aachen geboren, erhielt Elias David Moncado mit 4 Jahren seinen ersten Geigenunterricht bei...

Das Neujahrskonzert wartet auch in diesem Jahr wieder mit jungen Künstlern auf. Shih-Yu Tang (Klavier) und Elias David Moncado (Violine) sind Träger nationaler und internationaler Preise. Starten Sie mit einem besonderen klassischen Konzert in das Jahr 2019.

Elias David Moncado

Im November 2000 in Aachen geboren, erhielt Elias David Moncado mit 4 Jahren seinen ersten Geigenunterricht bei Keiko Skiba und später bei Prof. Rainer Kuss-maul an der Pflüger-Stiftung, Freiburg. Bereits als 7-Jähriger war er Jungstudent bei Prof. Latica Honda-Rosenberg an der Hochschule für Musik Freiburg. Ein Jahr später wechselte er an das Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin. Seit Januar 2016 ist er zusätzlich Jungstudent an der Interlaken Classics Akademie bei Prof. Zakhar Bron.

Moncado erhielt im Alter von 10 Jahren als jüngster Preisträger der Geschichte der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa den Europäischen Hoffnungspreis. Zwei Jahre später debütierte er in der Berliner Philharmonie mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin. Mit 13 bekam er den Jugendförderpreis der Deutsch-Französischen Gesellschaft. Er ist zudem Preisträger mehrerer internationaler Wett-bewerbe Paul-Hindemith-Wettbewerb (Berlin), Concours FLAME (Paris), Young Paganini Legnica (Polen), Telemann-Wettbewerb Poznan (Polen), Knopf-Wettbewerb (Düsseldorf), Lions-Musikpreis (Deutschland), Louis Spohr-Wettbewerb (Weimar), Andrea Postacchini-Wettbewerb Fermo (Italien) und Concours International de musique de l’orchestre philharmonique du Maroc (Casablanca).

Moncado spielte u.a. mit dem Julius-Stern Orchester Berlin, dem Philharmonischen Orchester Freiburg und dem Penang Symphonie Orchester Malaysia, mit den Zag-reber Solisten, der Polnischen Kammerphilharmonie Sopot, dem Patentorchester München, den Heidelberger Philharmonikern und mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Er arbeitete dabei zusammen mit namhaften Dirigenten wie Wolfgang Trommer, Hans Richter, Fabrice Bollon, Wojciech Rajski, Gabriel A-dorján, Folko Jungnitsch, Olivier Holt und Nicolas Pasquet.

Er wirkte bei zahlreichen nationalen und internationalen Musikfestivals mit. Moncado spielt seit Dezember 2017 eine Violine von Antonio Stradivari. Zurzeit studiert er am Mozarteum Salzburg bei Prof. Pierre Amoyal.

Shih-Yu Tang

Shih-Yu Tang wurde im Mai 1995 in Taiwan geboren. Ihren ersten Theorie- und Klavierunterricht erhielt sie durch ihre Mutter, später folgten noch Bratschen- und Kompositionsunterricht. Im Jahr 2007 nahm sie im Rahmen eines staatlichen Stipendiums an der Walnut-Hill-Sommerakademie teil, wo sie ihre zukünftige Klavierprofessorin, Prof. Pi-Hsien Chen, kennen lernte. Im April 2008 zog Tang nach Freiburg, um bei dieser zunächst im Rahmen der Akademie zur Begabtenförderung und ab 2012 als Vollstudentin an der Musikhochschule Freiburg zu studieren. 2016 schloss sie ihr Bachelorstudium mit Auszeichnung ab. Seit September 2016 studiert sie im Master an der Hochschule der Künste Zürich bei Prof. Konstantin Scherbakov. 

Bereits ab ihrem siebten Lebensjahr erhielt Shih-Yu Tang zahlreiche Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Im Jahr 2006 gewann sie den Sonderpreis beim Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb für junge Pianistinnen in Taipeh und trat in der Finalrunde mit Mozarts Klavierkonzert K466 in d-Moll auf, begleitet vom Staatlichen Symphonieorchester Taiwan. Wenig später führte sie ihre eigenen Kompositionen in ihrer Heimatstadt Taoyuan und Taipeh auf. Seit 2008 war sie in verschiedenen Kategorien mehrfache Bundespreisträgerin beim Wettbewerb "Jugend musiziert". Im Jahr 2011 erhielt sie den zweiten Preis und den Publikumspreis beim Rotary Jugend-Musikpreis in Lindau. 2013 bekam sie den ersten Preis beim 5. Arthur-Lepthien Wettbewerb in Freiburg. Im April 2017 gewann sie den ersten Preis beim Landolt-Klavierwettbewerb in Zürich.

Erfahrungen in der Kammermusik sammelte Shih-Yu Tang mit ihrem Streichquartett "Quartetto Mobile", mit dem sie zwischen 2010 und 2013 Konzerte in ganz Deutsch-land und Italien gab. Darüber hinaus konzertiert sie seit 2012, zusammen mit der Geigerin Milena Wilke, in Deutschland und Serbien, u.a. auch beim ZMF Freiburg. 2014 erhielt sie gemeinsam mit der Cellistin Marie Viard ein Stipendium bei "Yehudi Menuhin Live Music Now" in Freiburg. Mit ihr und mit Milena Wilke gründete sie 2013 das "Wandel Trio", das im Oktober 2016 den Carl-Seemann-Preis in Freiburg erhielt. 2018 gewann Shih-Yu Tang zusammen mit der Geigerin Jana Ozolina einen ersten Preis beim Duttweiler-Hug-Wettbewerb, Zürich.

Mehr anzeigen »

Online Ticket

Tickets erhältlich in allen Tourist-Informationen im Hochschwarzwald, unter +49 (0)7652/1206-30.

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.