Buchvorstellung: Krimi "Adlerschanze" im Rahmen des Sommerskispringen Hinterzarten

Informationen

Zum Inhalt: Während des FIS-Sommer-Grand-Prix auf der Adlerschanze in Hinterzarten wird im nahegelegenen Adlerweiher die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Surendra Sinha, Kriminalkommissar mit indischen Wurzeln und zufällig zu Besuch im Schwarzwald, wird ungewollt in die Ermittlungen seiner Freiburger Kollegen mit einbezogen. Die Spuren führen in den Kreis der jungen...

Zum Inhalt: Während des FIS-Sommer-Grand-Prix auf der Adlerschanze in Hinterzarten wird im nahegelegenen Adlerweiher die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Surendra Sinha, Kriminalkommissar mit indischen Wurzeln und zufällig zu Besuch im Schwarzwald, wird ungewollt in die Ermittlungen seiner Freiburger Kollegen mit einbezogen. Die Spuren führen in den Kreis der jungen Nachwuchs-Skispringer. Eine zufällige Beobachtung der Ski-Legende Georg Thoma gibt Sinha den möglicherweise entscheidenden Hinweis…

Zur Entstehung: Als die Autorin Ingrid Zellner im Januar 2017 zum ersten Mal das tief verschneite Hinterzarten besuchte, war sie so begeistert von dem Ort und der Landschaft, dass sie spontan beschloss: Ich werde einen Hinterzarten-Krimi schreiben! Die Adlerschanze bot sich da als ein zentraler Ort des Geschehens natürlich geradezu an, und damit auch das Internationale FIS-Sommerskispringen als zeitlicher Hintergrund – zumal da Zellner später bei einem Besuch im Schwarzwälder Skimuseum sozusagen ein „Casting-Coup“ gelang: Georg Thoma gab ihr höchstpersönlich die Erlaubnis, ihm einen „Gastauftritt“ in ihren Krimi zu schreiben.

Ingrid Zellner wurde 1962 in Dachau geboren. Nach ihrem Theaterwissenschafts-, Literatur- und Geschichtsstudium in München war sie am Stadttheater Hildesheim und zwölf Jahre an der Bayerischen Staatsoper München Dramaturgin. Heute ist sie Übersetzerin (Schwedisch) und Autorin mehrerer Bücher. Daneben ist sie Regisseurin und Theaterschauspielerin.

Mehr anzeigen »