Foto - Spaziergänge am sommerlichen Feldberg

Informationen

Vielen Menschen ist der Feldberg vor allem als Mekka des Wintersports oder auch als Ausflugsziel für sommerliche Wanderungen bekannt. Vor allem tagsüber bevölkern an schönen Tagen zahlreiche Ausflügler die Gipfel und Hänge und sorgen für eine gewisse Betriebsamkeit. Einen ganz besonderen Reiz entfaltet der "Höchste" jedoch in der Abenddämmerung, wenn Ruhe einkehrt und der Zauber der...

Vielen Menschen ist der Feldberg vor allem als Mekka des Wintersports oder auch als Ausflugsziel für sommerliche Wanderungen bekannt. Vor allem tagsüber bevölkern an schönen Tagen zahlreiche Ausflügler die Gipfel und Hänge und sorgen für eine gewisse Betriebsamkeit. Einen ganz besonderen Reiz entfaltet der "Höchste" jedoch in der Abenddämmerung, wenn Ruhe einkehrt und der Zauber der urwüchsigen Landschaft erlebbar wird. Dann ist auch die Zeit der interessanten Fotomotive und Lichtstimmungen gekommen, die sich den aufmerksamen Besuchern bieten. Im Rahmen eines rund dreistündigen, geführten Spaziergangs einen Frühlings- und Sommerabend am Seebuck zu genießen und die Eindrücke mit der Digitalkamera festzuhalten – dies bietet die Fortführung des 2018 eigens konzipierten Programms des Hauses der Natur. Der Weg führt zu schönen Aussichten und Motiven, an denen in Ruhe fotografiert werden kann. Dabei werden Hinweise zu Aufnahmetechniken und Bildgestaltung an Ort und Stelle gegeben. Mit etwas Glück bietet sich eine Fernsicht bis zur Alpenkette im letzten Licht des Tages.

Von den Teilnehmern mitzubringen sind neben angepasster Kleidung (warm, trocken, windabweisend) und festem Schuhwerk die eigene Kamera (von Smartphone bis Spiegelreflex) plus möglichst Stativ und Taschenlampe – vor allem aber Spaß am Entdecken und Ausprobieren. Verschiedenes Zubehör kann bei Bedarf kostenfrei vom Exkursionsleiter ausgeliehen werden. Die maximale Gruppengröße beträgt 10 Personen. Vorherige Anmeldung beim Haus der Natur (Naturschutzzentrum, Tel. 07676 / 933630) bis spätestens am Tag vor dem jeweiligen Termin ist daher unbedingt notwendig.Der Spaziergang hat eine Länge von maximal fünf Kilometern in hügeligem Gelände und in langsamem Tempo, die Strecke ist jedoch nicht barrierefrei. Das Angebot richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, wobei besondere Vorkenntnisse in der Fotografie nicht erforderlich sind. Die Teilnahmegebühr beträgt 24 Euro (ermäßigt 21, Jugendliche 18 Euro) und ist vor Ort in bar zu bezahlen. 

Weitere Daten im Herbst sind derzeit in Planung und können auf Nachfrage bekannt gegeben werden. Angeleitet werden die Foto-Spaziergänge von Sebastian Schröder-Esch, Mitarbeiter des Naturparks Südschwarzwald im Haus der Natur und seit Jahren passionierter Natur- und Landschaftsfotograf (www.schroeder-esch.de). 

Mehr anzeigen »

Anmeldung unter +49(0)7676/933630 (bis 15:00 Uhr am Vortag)

Karte

Karte