Ich habe Rücken

Informationen

„Ich habe Rücken“

Interaktive Konferenz mit Bewegung zum Thema Rückenschmerzen

Dr. Frank Schuler, Dr. Daniel Nikolaev, Dr. André Glod

Klinik für konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie, Gesundheitszentrum Spaichingen

Frau Elke Thimm, Praxis für Physiotherapie, Tuttlingen

Wir haben „Rücken“ und das immer öfter. Zwischenzeitlich leiden bis zu 49% aller...

„Ich habe Rücken“

Interaktive Konferenz mit Bewegung zum Thema Rückenschmerzen

Dr. Frank Schuler, Dr. Daniel Nikolaev, Dr. André Glod

Klinik für konservative Orthopädie und orthopädische Schmerztherapie, Gesundheitszentrum Spaichingen

Frau Elke Thimm, Praxis für Physiotherapie, Tuttlingen

Wir haben „Rücken“ und das immer öfter. Zwischenzeitlich leiden bis zu 49% aller Bundesbürger an Rückenschmerzen. Chronische Schmerzen des muskuloskelettalen Stützapparates nehmen im Alter fast linear zu. Mehrheitlich handelt es sich um „unspezifische Rückenschmerzen“, d.h. es liegen keine gravierenden Körperschäden vor, sondern ein Ungleichgewicht der Muskelgruppen, eine muskuläre Fehlbelastung, unphysiologische Bewegungsabläufe im Arbeitsprozess oder während der Freizeit. Spezifische Rückenschmerzen stellen Körperschädigungen wie z.B. der Bandscheibenvorfall, die Verengung des Spinalkanals oder die Kompression einer Nervenwurzel dar. Die Operation oder die rein medikamentöse Behandlung spezifischer Rückenbeschwerden bleibt leider oft ohne langfristigen Erfolg. Es gilt der Grundsatz, dass man keine Röntgenbilder operiert, sondern sich an den Patientenbeschwerden und den Funktionsdefiziten orientiert. Nur bei motorischer Schwäche oder Lähmung besteht eine absolute OP-Indikation.

Jeder chronische Rückenschmerz ist aus einem akuten Schmerzgeschehen entstanden. Die Entstehung chronischer Schmerzen wird durch psychische und soziale Faktoren beeinflusst, hierbei spielt unser Schmerzgedächtnis eine große Rolle.

Frau Thimm und das Ärzteteam werden Ihnen einen Einblick in die Entstehung der Rückenschmerzen geben, schonende Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen und hierbei den Schwerpunkt auf nicht-medikamentöse Verfahren und Selbstmanagement legen. An Hand von fiktiven Krankengeschichten werden Sie selbst mitentscheiden, welche Behandlungspfade für den jeweiligen Patienten angewendet werden.

Auch dieses Jahr steht der zweite Teil der Veranstaltung wieder im Zeichen freiwilliger Bewegungsübungen. Hierbei wird Frau Thimm Ihnen auch praktische Tipps zu Körperhaltung, gesundem Sitzen und Stehen geben. Also bitte bequeme Schuhe und lockere Kleidung mitbringen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Das KuDitt- Team

Eine Veranstaltung der Kulturinitiative Dittishausen

Mehr anzeigen »