Kunstausstellung von Mascha Klein - Fixierte Figuren

Vernissage und Einführung mit der Kulturwissenschaftlerin Paula G. Seeger

Informationen

Vom 3. bis zum 26. Mai zeigt das Kunstforum Hochschwarzwald e. V. Kunstwerke von Mascha Klein mit dem Titel FIXED FIGURES.

Ausgestellt werden Kohlezeichnungen - teilweise mit farbigen Tuschen - die Menschen mit ausdrucksstarken Gesichtern und Posen zeigen. Die teils großformatigen Zeichnungen zeigen Figuren (von 'figura' – Gestalt). Figuren sind erfundene Wesen, die aber immer einen festen...

Vom 3. bis zum 26. Mai zeigt das Kunstforum Hochschwarzwald e.V. Kunstwerke von Mascha Klein mit dem Titel FIXED FIGURES.

Ausgestellt werden Kohlezeichnungen - teilweise mit farbigen Tuschen - die Menschen mit ausdrucksstarken Gesichtern und Posen zeigen. Die teils großformatigen Zeichnungen zeigen Figuren (von 'figura' – Gestalt). Figuren sind erfundene Wesen, die aber immer einen festen Bezug zur realen Welt haben und denen die Fähigkeit zu einem Innenleben zugeschrieben wird. Man kann sich mit ihnen identifizieren, sie als Vorbilder, Rollenmodelle oder abschreckende Beispiele sehen. 

Im Kunstforum Hochschwarzwald zeigt Mascha Klein u.a. kämpferische Frauen mit Pfeil und Bogen, laszive ältere Männer im Federrock - diese entsprechen nicht gerade unseren gängigen Vorstellungen von Männer- und Frauenrollen. Menschen – Figuren – sind scheinbar fixiert, festgehalten in einer Zeichnung und somit auch fixiert in ihrer jeweiligen sozialen Rolle. Wenn diese Menschen nun in unerwarteten Verhalten dargestellt werden, so werden diese Muster gebrochen und neue Möglichkeiten, andere Perspektiven eröffnen
sich. Hier hat erfolgreich ein Tausch stattgefunden und die traditionellen Typisierungen sind aufgehoben, bzw. umgekehrt worden. Dahinter steht ein gesellschaftskritisches Hinterfragen von Stereotypen, aber zugleich auch eine Portion Ironie und ein augenzwinkernder karikierender Impetus.

Auch wenn die Künstlerin sich oft von Fotografien anregen lässt, sind die Portraits nie Abbilder realer Personen, sondern wie in der Literatur fiktive Figuren, die eine Geschichte erzählen, oder sie auch verbergen.
Wir schauen auf ihren Gesichtsausdruck, ihre Körperhaltung und machen uns unsere Gedanken dazu. Abweisend mit verschränkten Armen, abschätzend, oder auch in sich ruhend teilen die Protagonisten sich uns nonverbal mit. Sie vertreten eine seelische Position. Dabei sind sie körperlich ganz und gar präsent. Alle wirken sie stark, auch ausdrucksstark. Der Mensch mit der ganzen Palette seiner Emotionen und Befindlichkeiten steht im Mittelpunkt von Mascha Kleins künstlerischer Arbeit. Emotionen können positiv und negativ empfunden werden, ja dahinter können sich durchaus auch 
psychische Abgründe auftun.

Das Drama des menschlichen Lebens ist das Thema von Mascha Klein. Drama, so pathetisch das zunächst klingen mag, so bezeichnet es doch mit dem Hinweis auf das Theatralische, was Mascha Klein gelingt: menschliches Sein, vom individuellen Erscheinungsbild bis zum mörderischen Agieren mit ihren Bildern in eine Art immerwährendes Bühnenspektakel zu verwandeln. Dabei lesen wir die Portraits mit den Vokabeln unserer eigenen Biographie und der schier unendlichen Summe an bereits erlebten Gefühlszuständen. Die in die Welt gesetzten Figuren bestehen auf einem Eigenleben. Dieses Eigenleben können sie durch den jeweiligen Betrachter gewinnen. 

Vita

Mascha Klein, geb. 04.07.1955 in Kirchheim/Teck
Ausbildung Keramik in ErlangenStudium Diplompädagogik, Gesundheit und Kunst in FreiburgKolleg der Freien Hochschule für Kunst, Medien und Design in Freiburg
seit 2001 Porträtgruppe Freiburg
seit 2012 als freischaffende Künstlerin tätig
Mitglied der GEDOK Freiburg
seit 2010 zahlreiche Einzelausstellungen in Freiburg und Umgebung, in Wendlingen, Ravensburg, Riquewihr und Luzern Ausstellungsteilnahmen in Freiburg, Colmar, Rheinfelden und London

Mehr anzeigen »

http://www.kunstforum-hochschwarzwald.de

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.