translate translate

Präsentations-Übung Hochwasserschutzdamm

Informationen

Aufbau eines Hochwasserschutzdamms zur Sicherung des Kollegs St. Blasien und des Doms mit Ableitung des aufsteigenden Hochwassers des Steinabachs in die Alb. Kontrolle, Beobachtung und Dokumentation des Übungsablaufs durch die Drohnen des Landkreises und des THW.

Übungs-Ziel:

Zusammenwirken der drei Feuerwehren Waldshut-Tiengen, Murg und Küssaberg unter der örtlichen Einsatzleitung des...

Aufbau eines Hochwasserschutzdamms zur Sicherung des Kollegs St. Blasien und des Doms mit Ableitung des aufsteigenden Hochwassers des Steinabachs in die Alb. Kontrolle, Beobachtung und Dokumentation des Übungsablaufs durch die Drohnen des Landkreises und des THW.

Übungs-Ziel:

Zusammenwirken der drei Feuerwehren Waldshut-Tiengen, Murg und Küssaberg unter der örtlichen Einsatzleitung des Kommandanten von St. Blasien zum Aufbau eines 300 m langen Hochwasserschutzdamms mit einer Stauhöhe von 100 cm. Vorstellung des Dammsystems und dessen modularen Aufbaus der interessierten Führungskräfte der Feuerwehren und der THW-Einheiten sowie den Bürgermeistern, die im Bedarfsfall dieses System anfordern können. Präsentation der Drohnen (Multikopter) des Landkreises und dessen Einsatzgebiet am Beispiel der Beobachtung und Dokumentation.

Herausforderung: Ausrichtung eines 300 m langen Dammsystems, das mit seinen Segmenten einen geschlossenen Damm darstellt und unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten verlegt werden muss.
Füllung des Damms mit Ballastwasser aus dem Steinabach (Aufstauen) und der Alb. Die Vorgehensweise ist den Einsatzeinheiten unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten überlassen.
Der Hochwasserschutzdamm (Doppelschlauchsystem) benötigt ca. 471.000 l Ballastwasser. Zur Entnahme des Wassers aus den offenen Gewässern werden die mitgeführten Feuerlöschpumpen verwendet. Hierbei sind je nach Pumpeneinsatz große Saughöhen zu überbrücken. Unter Annahme einer Förderleistung je Pumpe von 500 l/min und dem Einsatz von 6 Pumpen muss mit einer Fülldauer des Damms mit 2,5 Stunden gerechnet werden.

Mehr anzeigen »

Karte & Anreise

Karte & Anreise
Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben