Tag des offenen Denkmals

Informationen

Ein Kleinod der Gartenkunst und Zeugnis St. Blasiens glamouröser Vergangenheit als Nobel- und Lungenkurort, das ist der sogenannte Sanagarten, St. Blasiens kleines Sanssouci. Der zwischen 1923 und 1925 entstandene Terrassengarten gilt als hervorragendes Beispiel repräsentativer Gartenkunst. Nach wie vor geht ein ganz besonderer Zauber von der Parkanlage aus, die ganzjährig geöffnet ist...

Ein Kleinod der Gartenkunst und Zeugnis St. Blasiens glamouröser Vergangenheit als Nobel- und Lungenkurort, das ist der sogenannte Sanagarten, St. Blasiens kleines Sanssouci. Der zwischen 1923 und 1925 entstandene Terrassengarten gilt als hervorragendes Beispiel repräsentativer Gartenkunst. Nach wie vor geht ein ganz besonderer Zauber von der Parkanlage aus, die ganzjährig geöffnet ist und zum Träumen und Verweilen einlädt.

Zum bundesweiten Aktionstag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz hat der Förderverein Sanagarten e.V. das folgende Programm zusammengestellt:

Ab 11:00 Uhr werden historische Persönlichkeiten (Mitglieder der Kostümgruppe des Vereins Winterhalter in Menzenschwand) in den Park einziehen und Salonmusik der 1920er Jahre (Obermettinger Salonorchester) wird erklingen.

Es folgen die Begrüßung durch Bürgermeister Adrian Probst und Dr. Christoph von Ascheraden vom Fördeverein Sanagarten e.V.

Ab 13 Uhr wird Nicoletta Degginger vom Landesamt für Denkmalpflege über die Baugeschichte des Parks und das Sanierungsvorhaben informieren.

Außerdem können Besucher sich im Scharrieren von Beton versuchen, einer speziellen Technik, wie sie bei der Errichtung des Parks in den 1920er Jahren zur Anwendung gekommen ist.

Mehr anzeigen »

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sanagarten.de