Wäldermussigg - Konzertante Schwarzwälder Volksmusik aus alten Notenhandschriften

Informationen

Musik zu festlichen Anlässen und Tanzveranstaltungen, die Ende des 19. Jahrhunderts im Süd- u. Mittleren Schwarzwald aufgeführt wurden, sind zum Teil festgehalten in Notenbüchern aus Breitnau, Haslach i. K, Ennetach bei Villingen, Furtwangen, Schiltach-Langental. Sie sind nach Gehör aufgeschrieben, von Notenblättern abgeschrieben, im damaligen Stil dazu komponiert. Einflüsse aus Barock...

Musik zu festlichen Anlässen und Tanzveranstaltungen, die Ende des 19. Jahrhunderts im Süd- u. Mittleren Schwarzwald aufgeführt wurden, sind zum Teil festgehalten in Notenbüchern aus Breitnau, Haslach i.K, Ennetach bei Villingen, Furtwangen, Schiltach-Langental. Sie sind nach Gehör aufgeschrieben, von Notenblättern abgeschrieben, im damaligen Stil dazu komponiert. Einflüsse aus Barock u. Klassik-(Vorderösterreich lässt grüßen) gemischt mit leicht alpinem Touch und einer Brise „Frankreich“ haben einen eigenen feinen, zum Teil humorvollen Schwarzwälder Stil hervor gebracht. In der Nachkriegszeit bis in die neunziger Jahren wurde die Schriften entdeckt, gesammelt, bearbeitet und vom  Landesmusikrat BW als    mehrstimmige Sätze herausgegeben, mit dem Wunsch zur vielfältigen Aufführung und Weiterentwicklung.

Mandoline, Mandola - Beatrix Beck
Gitarre, Oktavgitarre - Karin Schlayer
Gitarre, Oktavgitarre - Stefan Kowalski
Akkordeon - Ingrid Baumstark
Bassgitarre - Monika Schlayer

Mehr anzeigen »

Karte

Karte