Das Höllental war früher eine der wichtigsten Handels- und Postrouten im Schwarzwald. Dies bescherte dem Hofgut Sternen viele berühmte Gäste.
Ein Ziel zwischen Himmel & Hölle

Natur- und Kulturschätze auf engstem Raum

Himmlisches Höllental

Schon seit vielen Jahren ist es einer der wichtigsten Wege in den Hochschwarzwald: das Höllental. Viele kennen die Gegend lediglich von der Durchfahrt. Dabei bietet das enge Tal zwischen Freiburg und Hinterzarten auf kleinstem Raum eine enorme Fülle an Natur- und Kulturschätzen - und liefert seit jeher Stoff für Mythen und Legenden.

Neben Naturhighlights wie der Ravennaschlucht oder dem Piketfelsen finden sich auch historische Schauplätze wie das Hofgut Sternen oder die St. Oswald Kapelle im Höllental. Die schönsten Aussichten bietet die Fahrt mit der Höllentalbahn über das eindrucksvolle Ravennaviadukt.

Ein Satz für die Ewigkeit!

Hirschsprung

Ein Satz für die Ewigkeit! Der Legende nach entkam hier einst ein Hirsch einem Ritter der Burg Falkensteig - durch einen mächtigen Sprung über den Abgrund. Das weiße Hirsch-Denkmal oberhalb der steil aufragenden Felswände erinnert heute noch an die Sage und hat sich zu einem echten Wahrzeichen entwickelt. 

Die sage vom Hirschsprung
Hirschsprung
Das Ziel liegt nicht auf dem Gipfel, sondern im Tale wo der Aufstieg begann.
(Unbekannt)

Schwindelerregende Aussicht für Wanderer

Posthaldefelsen und Piketfelsen

Ein Blick hinab in das Höllental. Atemberaubende Aussichten, steile Abhänge. Hier wird einem erst die Größe des Höllentals bewusst. Zu erreichen sind der Kleine und der Große Posthaldefelsen sowie der Piketfelsen über zahlreiche Wanderwege - etwa den Querweg Freiburg-Bodensee, der auf schmalen Pfaden oberhalb der steilen Hänge entlangführt und Wanderer mit einzigartigen Aussichten hinab ins Höllental belohnt. 

Die älteste Kapelle im Hochschwarzwald 

St.-Oswald-Kapelle

Von vielen links liegen gelassenen - dabei gilt sie als Keimzelle für Besiedelung des Hochschwarzwalds: die 1148 geweihte St.-Oswald-Kapelle. Ein Kleinod mit spätgotischem Flügelaltar und Glocken aus dem 16. Jahrhundert. Mal reinschauen? Zu besonderen Anlässen werden hier Gottesdienste gefeiert oder Theaterstücke aufgeführt. Oder im Hofgut Sternen nach dem Schlüssel fragen. 

Sprudelndes Erlebnis & zauberhafter Weihnachtsmarkt 

Ravennaschlucht 

Die Ravennaschlucht ist ein schmales und steiles Seitental des Höllentals. Ein wilder Bach durchfließt die enge Klamm, die von vielen Kaskaden und Wasserfällen geprägt ist. Wanderer gelangen auf urigen Pfaden, Holzstegen und über steile Treppen durch die Schlucht, die Teil des Heimatpfads Hochschwarzwald ist. Ein Abenteuer für Jung und Alt!

Raststätte berühmter Persönlichkeiten

Hofgut Sternen

Ein Haus mit Tradition: Auf der langen Liste der Gäste, die bereits im Hofgut Sternen genächtigt haben, finden sich illustre Namen wie der von Johann Wolfgang von Goethe. Auch die spätere französische Königin Marie-Antoinette machte 1770 machte auf ihrer Brautfahrt von Wien nach Paris im Höllental Station. Heute verbindet das Hofgut Sternen elegante Traditionen und Moderne. 

Eine der schönsten Bahnstrecken Deutschlands

Höllentalbahn

Schon seit Ende des 19. Jahrhunderts ist die romantische Bahnstrecke durch das malerische Höllental die Hauptverbindung zwischen Freiburg und dem Hochschwarzwald. Zahlreiche Tunnel und Brücken, wie das markante Ravennaviadukt säumen die Strecke der mittlerweile elektrifizierten Bahnstrecke.

mehr informationen
In geheimnisvoller Atmosphäre findet am Eingang zur Ravennaschlucht im Höllental der einzigartige Weihnachtsmarkt statt.

An allen Adventswochenenden

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Ein Dorf unter tausenden von Lichtern in der märchenhaften Ravennaschlucht erwartet Sie wieder an den vier Adventswochenenden im Hochschwarzwald. 
Erleben Sie dank eines ausgefeilten Hygienekonzepts einzigartiges Weihnachts-Feeling unter dem Ravenna-Viadukt. Ausgewählte Anbieter aus der Region bieten Kunsthandwerk sowie feine Speisen und heiße Getränke.