In geheimnisvoller Atmosphäre findet am Eingang zur Ravennaschlucht im Höllental der einzigartige Weihnachtsmarkt statt.
Ein Ziel für Weihnachtsliebhaber

Unvergessliche Weihnachtsmomente

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Es gehört einfach zu Weihnachten dazu: die heimelige Atmosphäre, die würzigen Düfte und die einzigartigen Geschmäcker des Weihnachtsmarkts in der Ravennaschlucht. Zu erleben gibt es traditionelles Handwerk und weihnachtliche Musik, während ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken für jeden Geschmack etwas bietet. Steile, bewaldete Hügel der Ravennaschlucht in Breitnau, der Galgenbühl beim Hofgut Sternen und das 40 Meter hohe Eisenbahn-Viadukt der Höllentalbahn rahmen diesen Markt ein.

Winter 2021

Öffnungszeiten

WochentagDatumUhrzeit
Freitag26.11. / 03.12. / 10.12. / 17.1215:00 - 21:00 Uhr
Samstag27.11. / 04.12. / 11.12. / 18.12.14:00 - 21:00 Uhr
Sonntag28.11. / 05.12. / 12.12. / 19.12.13:00 - 20:00 Uhr
Powered by flickr embed.
Marktaussteller

Regionales Handwerk und Schwarzwälder Köstlichkeiten

Weihnachtshimmel im Höllental

Wenn über einem verschneiten, tausendfach illuminierten Hüttendorf ein prächtiges Steinviadukt in die Höhe ragt, und wenn dort oben durch roten, blauen und grünen Lichternebel ein Zug über die Schlucht rauscht, dann ist das nicht etwa eine Szene aus einem Harry-Potter-Film, sondern himmlisch-zauberhafte Realität: Alljährlich versetzt der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht Besucher in eine besonders festliche Stimmung. Wer zwischen den weihnachtlich geschmückten Holzbuden schlendert, bekommt das besondere Flair hautnah zu spüren: Es gibt ausgesuchtes Kunsthandwerk, handgemachte Unikate aus der Region und verführerisch steigt der Duft der Schwarzwälder Spezialitäten von süß bis deftig in die Nase – alles offeriert von herzlichen Menschen, die ihr Handwerk mit Leidenschaft betreiben.

  • Bei den Hägeles in St. Märgen ist irgendwie das ganze Jahr Weihnachten. In der kleinen Werkstatt hängen unzählige Elche, Engel, Herzen und Teddybären aus Keramik zum Trocknen. Für einen Profi würde sich das nicht auszahlen – zu viel Zeitaufwand, zu viele Arbeitsschritte, sagt Reinhard Hägele. Jede Figur sticht er aus der eigenhändig gemischten und ausgerollten Tonteigplatte aus, bohrt das Aufhängloch hinein, ehe sie nach dem Trocknen mehrmals in den Brennofen wandert, mit Glasuren überzogen wird, und, und, und. Hunderte von Stunden verbringt e damit über das Jahr hinweg. „Ich arbeite, wenn ich Lust habe. Oft höre ich dabei samstags die Bundesliga im Radio“, sagt der 72-Jährige. Derweil ist auch Ehefrau Doris (69) nicht untätig, näht aus Filz und Stoff schicke Loops, Handyhüllen und mehr. Jedes Jahr freuen sie sich wieder auf den Weihnachtsmarkt: „Ich bin im Harry-Potter-Land, wenn der Zug über die Schlucht fährt und tutet, das ist toll“, schwärmt Doris Hägele.

  • Erich Holzer hat seine Leidenschaft im Nachnamen. Seit er als Junge einem Holzbildhauer bei der Arbeit zusah, hatte der heute 57-Jährige den Wunsch, das Handwerk zu erlernen – und erfüllte sich seinen Traum in einer Schwarzwälder Werkstatt. Heute betreibt er mit Ehefrau Verena ein Geschäft in Titisee, verkauft dort alles aus Holz von regionalen Partnern – und natürlich eigene Arbeiten, schnitzt mit Vorliebe große Holzunikate wie den Heiligen Florian. Aus seinem breiten Repertoire bietet er beim Weihnachtsmarkt unter anderem Leuchter, Brillenständer oder Vogelpfeifen – natürlich aus Holz: „Die Qualität muss stimmen“, betont er. Von der ersten Stunde an sind die Holzers in der Ravennaschlucht mit dabei: „Es ist ein ländlicher, freundlicher Markt zum Wohlfühlen“, sagt Erich Holzer. Und wie es sich für einen Familienbetrieb gehört, werden er und seine Frau auch von Tochter Leonie (17) unterstützt.

  • Als echtem Hochschwarzwälder liegt Martin Braun der Einfallsreichtum im Blut, mit dem sich schon seine Ahnen das nötige Zubrot zur Landwirtschaft verdienten. Auf dem Ospelehof in Hinterzarten hat man sie sogar in der Nase, die besondere Geschäftsidee: Ein würziger Duft liegt in der Luft, es riecht lecker nach Raclettekäse. „Wir sind ein sehr kleiner Betrieb, da musst du dir etwas einfallen lassen“, sagt der 56-Jährige, der mit seiner Frau Jutta den Hof betreibt. Zwei Jahre hat es gebraucht, bis das Käsen geklappt hat, erinnert er sich, mittlerweile hat er die Käseherstellung längst perfektioniert. Für den Weihnachtsmarkt produziert er die würzigen Laibe ab September, denn am Stand der Familie ist die Nachfrage nach dem Bauernraclette auf knusprigen Brotscheiben stets groß – so groß, dass auch Tochter Sandrine (28) und Sohn Dominic (30) mithelfen. Übrigens gibt es am Stand eine weitere, dufte Idee der Brauns – die selbst hergestellte Naturkosmetik aus Molke.

Mit Auto, ÖPNV oder Shuttlebus

Ihre Anreise

  • Die Parkplatz-Reservierung wird in Chargen pro Tag aufgeteilt. Die Parkgebühr beläuft sich auf 5,00 € (zzgl. Ticket- und Systemgebühr). 
    Das Ticket ist nicht übertragbar und an das PKW Kennzeichen gebunden. Das Parkticket ist ausschließlich im Vorverkauf auf der Website oder in unseren Tourist-Informationen erhältlich.
    Parkplatz-Adresse: Höllsteig 76, 79874 Breitnau/Hinterzarten

  • Kostenlose Shuttlebusse bringen Sie von den Bahnhöfen Hinterzarten, Himmelreich und Freiburg zum Weihnachtsmarkt und wieder zurück. Bitte beachten Sie, dass die Shuttlebusse in diesem Jahr nach festen Abfahrtszeiten verkehren. Sie buchen den Sitzplatz mit dem passenden Zeitfenster zusammen mit dem Eintrittsticket. In den Bussen wird es eine Maskenpflicht geben. 

  • Auf dem Gelände stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung, die mit einem Behindertenparkausweis genutzt werden können.
    Eine Reservierung für die Plätze ist jedoch ausgeschlossen und eine Garantie für freie Plätze gibt es nicht.

Einmaliges Wintererlebnis

Wanderung zum Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Machen Sie Ihren Besuch beim Weihnachtsmarkt zu einem ganz besonderen Erlebnis und wandern Sie gemeinsam mit Freunden in die Schlucht. Von Hinterzarten aus führt Sie ein ca. 3 km langer, wunderschöner Wanderweg durch die Winterlandschaft im Löffeltal zum Weihnachtsmarkt.

Zur Wanderung

Damit wir lange etwas davon haben!

Nachhaltigkeit beim Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Gemeinsam mit unseren Energie- und Umweltpartner badenova verfolgen wir das Ziel durch konkrete Maßnahmen in den Bereichen Ökologie, soziale Verantwortung und Ökonomie den "Weihnachtsmarkt Ravennaschlucht" nachhaltiger zu gestalten. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die konkreten Maßnahmen.

  • Bei der Auswahl des kunsthandwerklichen Angebots legen wir sehr großen Wert darauf, dass die Kunsthandwerker aus der Region stammen und überwiegend Waren anbieten, welche die Besonderheiten und das Handwerk der Region zeigen. Viele der Produkte werden in Handarbeit hergestellt und benötigen deshalb viel Zeit zur Fertigstellung. Ziel ist es nicht nur die lokalen Kunsthandwerker zu unterstützen, sondern auch die Tradition der Region weiterzutragen und zu kommunizieren.

    Das musikalische Angebot setzt sich überwiegend aus lokalen Künstlern zusammen, welche insbesondere traditionelle Instrumente der Region verwenden.

  • Bei dem Verkauf von Speisen und Getränken entsteht in der Regel häufig viel Müll. Um diesen Müll, insbesondere Plastikmüll, zu reduzieren, verzichten wir auf die Ausgabe von Einwegplastikgeschirr. Stattdessen werden hierfür nachhaltigere Materialien, wie z.B. Pappe, Bambus oder Holz eingesetzt.

    Bei der Ausgabe von Getränken wird komplett auf Einweggeschirr verzichtet und stattdessen wiederverwendbare Becher oder Glasflaschen eingesetzt. Diese können über das Pfandsystem zurückgegeben werden.

    Tickets für den Eintritt, können digital auf dem Smartphone vorgezeigt werden, sodass ein Ausdruck nicht notwendig ist. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Internetverbindung auf dem Markt, je nach Netzanbieter, nicht stabil sein kann. Wir empfehlen deshalb das Ticket vorab als Screenshot zu speichern oder herunterzuladen, sodass dieses im offline-Modus verfügbar ist.

    Hinweisschilder, Wegweiser und Banner werden größtenteils so gestaltet, dass diese jedes Jahr wiederverwendet werden können.

    Der Veranstaltungsflyer wird von der Druckerei Poppen und Ortmann aus Freiburg auf 100 % nachhaltigem Papier gedruckt.  Die Druckerei deckt ihren kompletten Strombedarf über den Ökostrom eines regionalen Energieunternehmens ab.

  • Alle Anbieter von Speisen und Getränken stammen aus dem Schwarzwald und verarbeiten größtenteils regionale Produkte. Es wird zudem darauf geachtet, dass die kulinarischen Besonderheiten, wie z.B. Forelle, Schwarzwälder Schinken, Hofprodukte und auch regionale Schnäpse im Warenangebot integriert werden.  

  • Unsere Shuttlebusse verkehren kostenlos zum Veranstaltungsgelände. Durch die Positionierung der Shuttlebushaltestellen an den Bahnhöfen Himmelreich und Hinterzarten streben wir an möglichst viele Menschen über den ÖPNV zum Veranstaltungsgelände zu transportieren. Auf sämtlichen Kommunikationskanälen empfehlen wir die Anfahrt via ÖPNV. Auf dem Gelände selbst werden nur wenige Parkplätze ausgewiesen. 

  • Der gesamte Strom für den Markt wird aus 100 % Wasserkraft von Wasserkraftwerken am Hochrhein und den Kleinwasserkraftwerken im Schwarzwald gewonnen. Beleuchtet wird der Weihnachtsmarkt inklusive der Weihnachtsbäume ausschließlich mit energiesparenden LED-Lampen.

    Der Wärme- und Energiebedarf des Hofgut Sternen wird seit 2016 durch das eigene EnergieWerk mit ausschließlich lokaler und erneuerbarer Energie versorgt

  • Die unterschiedlichen Dienstleister, welche für die Veranstaltung beauftragt werden, stammen ausschließlich aus der Region. Hierdurch werden unnötig lange Anfahrten und damit verbundene, umweltbelastente CO2-Emissionen vermieden. Zudem ist es uns wichtig die kleineren und lokalen Unternehmen zu unterstützen und so einen Mehrwert für die Region zu schaffen.

    Die Holzhütten der Beschicker wurden von der Holzkette Schwarzwald e.V. aus Friedenweiler / Rötenbach hergestellt. Bei der Fertigung wurden ausschließlich heimische Hölzer verwendet.

Kurz und Knapp

Fragen und Antworten

  • Die Öffnungszeiten sind voraussichtlich wie folgt: 
    Freitags: 15:00 bis 21:00 Uhr
    Samstags: 14:00 bis 21:00 Uhr
    Sonntags: 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr
    (Änderungen vorbehalten)

  • Ja, für Gruppen und Personen mit Handicap gibt es Ermäßigungen.

    Gruppen (ab 20 Personen): 0,50 € Ermäßigung

    Personen mit Handicap (nach Vorlage des Behindertenausweises):
    Ab einem GdB von 50: 1 € Ermäßigung (auch für die Begleitperson)

  • Die Fahrt mit den Shuttelbussen ab/bis Hinterzarten/Himmelreich ist für Sie kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass in diesem Jahr die Shuttlebusse nach festen Abfahrtszeiten verkehren. Sie buchen den Sitzplatz mit dem passenden Zeitfenster zusammen mit dem Eintrittsticket.

  • Auf dem Gelände stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung, die mit einem Behindertenparkausweis genutzt werden können.
    Eine Reservierung dieser Parkplätze ist ausgeschlossen. Es gibt keine Garantie für freie Plätze.

  • Die Ravennaschlucht ist von der Gemeinde Breitnau offiziell aufgrund der Witterung gesperrt. Wanderer, die dort trotzdem auf eigene Gefahr wandern, müssen beim Betreten des Weihnachtsmarkt-Geländes automatisch den normalen Eintritt zahlen. Diese Eintrittskarten müssen ebenfalls Online erworben werden, da es keine Möglichkeit des Erwerbs vor Ort gibt.

Unsere Partner & Sponsoren