Teilnahmebedingungen "Wunschzettel an den Weihnachtsmann" Gewinnspiel

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel „Wunschzettel an den Weihnachtsmann“ richtet sich nach den folgenden Bestimmungen:

1. Gegenstand

1.1 Die Teilnahmebedingungen regeln die Teilnahme an dem Gewinnspiel über den „Wunschzettel an den Weihnachtsmann“ von der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, Freiburger Straße 1, 79856 Hinterzarten.

2. Voraussetzungen

2.1. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen (Gäste/ Einheimische) bis einschließlich 14 Jahren, die ihre Postkarte/Wunschzettel an den Weihnachtsmann während der Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes in den Briefkasten des  Weihnachtspostamtes werfen oder beim Weihnachtsmann abgeben.

2.2. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der Hochschwarzwald Tourismus GmbH und Standbetreiber.

2.3. Die Teilnahme erfolgt schriftlich über die zur Verfügung gestellten Postkarten/Wunschzettel.

2.4. Das Gewinnspiel beginnt am 30.11.2018 und endet am 23.12.2018 des Jahres.

2.5. Bei den Gewinnen handelt es sich Wünsche der Kinder bis zu einem Warenwert von max. 50€. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

3. Abwicklung des Gewinnspiels

3.1. Nach Ende des Weihnachtsmarktes in der Ravennaschlucht werden vier Postkarten/Wunschzettel per Ziehung ausgewählt.

3.2. Ende Dezember 2018 bis Mitte Januar 2019 werden die Gewinner schriftlich per Post benachrichtigt und der Wunsch wird ihnen zugesendet.

3.3. Eine Auszahlung des Wertes der Gewinne ist nicht möglich.

4. Gewährleistungsausschluss

Wir weisen darauf hin, dass die Verfügbarkeit der Gewinne nicht gewährleistet werden kann. Das Gewinnspiel kann ohne die Einhaltung von Fristen und ohne die Angabe von Gründen beendet oder in seinem Verlauf geändert werden. 

5. Haftung

5.1. Die Haftung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit in diesen Teilnahmebedingungen nichts Abweichendes vereinbart wurde. Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH haftet auf Schadenersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet die Hochschwarzwald GmbH nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie einer Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Im letzteren Fall ist die Haftung allerdings auf den Ersatz von vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schäden begrenzt.

5.2. Soweit die Haftung in dieser Vereinbarung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Schadenersatzhaftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Hochschwarzwald GmbH.

6. Schlussbestimmungen

6.1. Sollte eine der genannten Bestimmungen unwirksam sein, wird hierdurch die Wirksamkeit des übrigen Vertrages nicht berührt.

6.2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen.