translate translate

Landgasthof Pauli-Wirt

Beschreibung

In Zahlen: 

1788-1789 wurde das Haus erbaut
bis 1838 Schulhaus von Rudenberg & Friedenweiler
1860 brennt das Haus ab und wird wieder aufgebaut
1872 als neuerbautes Wohnhaus im Grundbuch genannt
1874 eröffnet Paul Ganter die Wirtschaft „ Zur Tanne “ später „ Zum Baum“
1881 wird von einer „ Paul Ganter Restauration “ gesprochen
1929 im Feuerversicherungsbuch mit Kegelbahn
1998 wurde ein Betriebsleiterhaus erstellt 

Die Familie:
1845 kaufte Paul Ganter aus Friedenweiler das ehemalige Schulhaus.
Nach Brand und Wiederaufbau richtete er darin eine Gaststätte ein.
Sein Nachfolger war Paul Wehrle, welchem 1911 sein Sohn Albert Wehrle folgte.
Nach dessen Tod heiratete seine Frau, Maria Wehrle, 1918 Friedrich Winterhalder vom Kirnerhof und führte die Restauration weiter.
Die Landwirtschaft gehörte immer zum Erwerb.
Friedrich Winterhalder war von 1943-1969 Bürgermeister von Rudenberg.
Adelheid Kleiser übernahm 1951 von Ihrem Stiefvater Friedrich Winterhalder die Wirtschaft mit ihrem Mann Mathä Kleiser, der in Friedenweiler noch eine Schreinerei betrieb.
In dieser Zeit wurden die ersten Gästezimmerzimmer eingerichtet und vermietet.
1976 übernahm Sohn Paul mit seiner Frau Ulrike das Traditionshaus.
Die Angebote aus Küche und Keller wurde erweitert.
Der „ Pauli “ wurde über die Ortsgenzen hinaus bekannt.
Paul Kleiser hat im ehemaligen Baers Hotel und Kurhaus in Friedenweiler den Kochberuf erlernt und bildete sich in Betrieben in Waldau und Oberammergau weiter.
Außerdem bildete er sich bei der Metzgerei Kopfmann in Neustadt zum Hausmetzger weiter.  
Ulrike war, ehe sie mit 18 Jahren Pauliwirtin wurde, ebenfalls in der Gastronomie tätig.
1979 wurde für Ulrikes Eltern eine kleine Wohnung ausgebaut.
Senior Wirt Mathä verstarb kurz nach seinem 85. Geburtstag am 16. Februar 1993
Auch die beiden Töchter, Michaela & Anita, sind der Gastronomie treu geblieben.
Michaela lernte Hotelfachfrau und Köchin, Anita Konditorin.
Die Senioren der Familie trugen als gute Geister zum Gelingen des Unternehmens bei,
sei es als Babysitter, rund ums Haus, in den Gästezimmern, in der Küche oder in der Wirtschaft.
1998 erbauten Paul und Ulrike eine Betriebsleiterwohnung, in der sich auch die beiden Ferienwohnungen befinden.   
Seniorwirtin Adelheid Kleiser war bis kurz vor Ihrem Tod am 23. Oktober 2001 immer für die Tischwäsche zuständig, unterhielt die Gäste und spielte mit Stammgästen das beliebte Schwarzwälder Kartenspiel Cego.

Wir wünschen Ihnen schöne, gesellige Stunden in unserem Haus.

 Ihre  Familie Paul Kleiser mit Team

Stand: 2016

Kategorie

Restaurant

Ambiente

Familiär
Gemütlich
Rustikal

Kinder

Kinderkarte
Wickeltisch

Besonderheiten der Küche

Abendessen
Mittagstisch
Regionale Spezialitäten
Saisonale Gerichte
Vesperkarte/Brotzeitkarte

Sprachen

Wir sprechen englisch

Zahlungsmöglichkeiten

Barzahlung

Kapazität

Anzahl der Sitzplätze innen: 50
Anzahl der Sitzplätze außen: 20
Gruppen bis X Personen: 50

Hinweise

Wanderwege am Haus vorbei

Küchenstil

Gutbürgerlich
Regional
Traditionell

Montag 11:30 - 14:30 Uhr
16:30 - 22:00 Uhr
Dienstag 11:30 - 22:00 Uhr
Mittwoch 11:30 - 14:30 Uhr
16:30 - 22:00 Uhr
Donnerstag 11:30 - 14:30 Uhr
16:30 - 22:00 Uhr
Freitag geschlossen
Samstag 11:30 - 22:00 Uhr
Sonntag 11:30 - 22:00 Uhr
11:30 - 13:30 Uhr
17:30 - 20:30 Uhr
09.10.2017 - 10.11.2017 Betriebsferien

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben