translate translate
Pilgerwege

Ausblicke rund um den Feldberggipfel

Eine Rundtour die uns zu den Kappelen rund um den Feldberg führt.

  • Typ Pilgerwege
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3,45 h
  • Länge 11,9 km
  • Aufstieg 405 m
  • Abstieg 405 m
  • Niedrigster Punkt 1212 m
  • Höchster Punkt 1487 m

Beschreibung

Dieser Kapellenwanderweg führt uns rund um den Feldberggipfel und bietet wundervolle Ausblicke auf den Hochschwarzwald, bei guten Sichtverhältnissen auch auf das Elsass und die Schweizer Alpen.

Nach dem Besuch der Herz-Jesu-Kapelle am Caritashaus gehen wir ca. 1,3 km den Fußweg an der Bundesstraße entlang Richtung Todtnau/Menzenschwander Hütte und biegen rechts ab zum Parkplatz unterhalb der Feldbergkirche (gegenüberliegende Straßenseite). Ein schmaler Weg mit Kreuzwegstationen führt steil den Berg hinauf bis zur Feldbergkirche Verklärung Christi. Nach dem Besuch der Feldbergkirche gehen wir weiter bergauf zum Hotel „Feldberger Hof“. Hinter dem Hotelkomplex, den wir fast komplett umrunden, befindet sich die Kapelle Maria Rast (vorher Schlüssel an der Rezeption des Hotels erbitten). Unsere Tour führt nun weiter über den Feldberg. Hier bieten sich zwei Möglichkeiten an: entweder wir folgen dem mit der roten Raute (Westweg Pforzheim-Basel) gekennzeichneten Weg oder fahren mit der Feldbergbahn auf den „Seebuck“ (Feldbergturm und Bismark-Denkmal), um dann zu Fuß weiter zum eigentlichen Feldberggipfel, dem „Höchsten“ zu wandern (Fernsehturm und Wetterwarte). Vom Gipfel aus nehmen wir den Fußweg zur St. Wilhelmer Hütte (rote Raute). Dort angelangt, biegen wir links zur Todtnauer Hütte ab. Kurz vor der Todtnauer Hütte grüßt uns zwischen den dunklen Tannen die ganz mit Holz verschindelte Laurentiuskapelle. Zurück zum Ausgangspunkt kommen wir an der Todtnauer Hütte vorbei über den Radweg Lörrach-Karlsruhe (Franz-Klarmeyer-Weg), der uns zum Feldberger Hof/ Haus der Natur führt. Am Kreisverkehr gehen wir am Café Waldvogel vorbei über den Köpfleweg hinunter zum Ausgangspunkt Caritashaus.

Gutes Schuhwerk, Wanderstöcke sind empfehlenswert!

Dieser Kapellenwanderweg ist gut für eine Ganztagestour geeignet. Nicht nur die Gotteshäuser, sondern auch die Einkehrmöglichkeiten am Weg laden zur Rast ein: 

  • Hotel Feldberger Hof (www.feldberger-hof.de)
  • St. Wilhelmer Hütte (Mittwoch Ruhetag, www.sankt-wilhelmerhütte.de)
  • Todtnauer Hütte (Montag Ruhetag, www.todtnauer-huette.de)
  • Café Waldvogel (www.cafe-waldvogel.de)

Ein Besuch im Haus der Natur bietet sich an.

Ein ausführlicher Kirchenführer ist in der Feldbergkirche erhältlich.

Von Freiburg:

B31 Richtung Hinterzarten/Titisee-Neustadt, Abfahrt auf B500 in Richtung Basel/Feldberg/Waldshut nehmen,Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

Von Donaueschingen:

B31 Richtung Titisee-Neustadt, Abfahrt auf B500 in Richtung Basel/Feldberg/Waldshut nehmen,Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

Von Lörrach:

B 317 Richtung Feldberg bis Ausfahrt Haus der Natur/Feldbergbahn/Seebuck

In der Nähe des Caritashauses befinden sich Parkplätze.

Von Freiburg:

Mit der Bahn 727/728 nach Tititisee, Bus 7300 von Titisee nach Todtnau/Zell im Wiesental, Ausstieg Feldberger Hof

Von Donaueschingen:

Mit der Bahn 727 nach Titisee, Bus 7300 nach Todtnau/Zell im Wiesental, Ausstieg Feldberger Hof

Von Lörrach:

Mit der Bahn SBB8734 nach Zell (Wiesental), Bus 7300 Richtung Titisee, Ausstieg Feldberger Hof

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben