Zustand der Wege & Sperrungen

Aktuelle Wanderweg-Infos

Hier finden Sie alle aktuellen Infos zu den Wanderwegen im Hochschwarzwald. Gerade nach dem Winter kann es sein, dass Wege noch nicht passierbar sind, weil umgefallene Bäume erst noch beseitigt werden müssen. Auch Waldarbeiten, Stürme oder Erdrutsche können für Wegsperrungen oder Umleitungen verantwortlich sein. Deshalb informieren wir Sie hier über den Zustand der Wanderwege, über Umleitungen oder Sperrungen. So kommen Sie auf ihrer Wanderung in der Premium-Wanderregion Hochschwarzwald sicher gut ans Ziel!  

Fällt ihnen auf ihrer Tour doch einmal etwas auf, das Sie uns gerne mitteilen möchten, so können Sie dies gerne über den Mängeldedektiv oder das Kontaktformular auf dieser Seite tun.   

Zuletzt aktualisiert: 23.09.2021

  • Aufgrund von Holzerntemaßnahmen muss der Wasserfallsteig umgeleitet werden. Die Umleitung ist ausgeschildert, führt jedoch nicht am Fahler Wasserfall vorbei. Wer ihn auf dem Wasserfallsteig besuchen möchte, der muss einmal den Stichweg zum Wasserfall hin und her wandern.

    Vom Wanderparkplatz am Rotenbacher Rank (Abzweig Todtnauer Hütte) kann der Fahler Wasserfall ohne Einschränkungen weiterhin besichtigt werden.

    Voraussichtliche Dauer der Umleitung: bis Ende Oktober

    Wir bitten um ihr Verständnis!

  • Aufgrund von dringenden Holzerntemaßnahmen im Helmleswald, Gem. Hinterzarten, müssen der Helmlewaldweg sowie der Wanderweg zum Aussichtspunkt „Dornecker Höhe/Titiseeblick“ für den Zeitraum der Arbeiten gesperrt werden. Die dort verlaufenden Wanderwege werden örtlich umgeleitet.
    Da mit einem Seilkransystem gearbeitet wird, sind die Wege über den gesamten Zeitraum (einschließlich Wochenende) gesperrt.

    Voraussichtlicher Zeitraum der Sperrung: Montag, 20.09.2021 bis Freitag, 01.10.2021

     

    Wir bitten um ihr Verständnis!

  • Alle Wege in der Schlucht sind begehbar und offen. Die Wegeverhältnisse ändern sich aufgrund der Witterung recht rasch. Besonders nach Gewitterschauern sind manche Wegabschnitte wieder matschig und schwierig begehbar.
    Gemäß der aktuellen Corona-Verordnung hat die Gastronomie in der Schlucht geöffnet. Schattenmühle, Burgmühle und Kiosk Wutachmühle können angelaufen werden.

    Die Zufahrt für PKW von Süden zur Schattenmühle von Bonndorf her ist nur über den Ortsteil Boll möglich. Die Landstraße L170 zwischen B315 Abzweig Lotenbachklamm und Abzweig Boll rutscht und ist deshalb wohl für den Rest des Jahres gesperrt. Die Wanderbusse verkehren weiterhin über Boll. Wer rasch von der Schattenmühle zum Parkplatz Lotenbachklamm möchte, sollte sich die 1,5 km Wanderung durch die Lotenbachklamm gönnen.
    Folgende Touren sind betroffen:
    Wutachschlucht, 3-Schluchten Pfad


    Wir bitten um Ihr Verständnis!