translate translate

Genießerpfad - Wasserfallsteig

Premiumwege / Genießerpfade

Der Premiumwanderweg "Wasserfallsteig" erfrischt besonders mit seinen beiden Naturwasserfällen Wanderer und bietet von alpinen Steigen bis hin zu weitläufigen Kräuterwiesen ein abwechslungsreiches Naturerlebnis.

  • Typ Premiumwege / Genießerpfade
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:00 h
  • Länge 11,4 km
  • Aufstieg 417 m
  • Abstieg 634 m
  • Niedrigster Punkt 645 m
  • Höchster Punkt 1227 m

Beschreibung

„Augen auf“ heißt es auf den Hochschwarzwälder Premiumwanderwegen. Denn auf jedem Weg ist eine Stempelstelle in Form einer Kuckucksuhr zu finden. Diese bieten die Möglichkeit, die Wanderungen per Stempel im Hochschwarzwälder Wanderpass zu dokumentieren. Weitere Informationen finden sie unter https://www.hochschwarzwald.de/Wandern/wanderpass

Wir starten unsere Wandertour gegenüber dem Hebelhof und folgen bei der Bergwachthütte dem Pfad bergab bis zur Wiesenquelle. Kurze Zeit später zweigt sich wieder ein Pfad talwärts nach rechts bergab. Wir verlassen den Pfad und passieren eine Wiese unterhalb der alten Skischanze. Der Weg führt uns wieder in den Wald hinein und der Charakter des Bachtals verändert sich rasch zur richtigen Schlucht. Über viele Treppenstufen und Brücken gelangen wir nun an die B 317 und überqueren diese und wandern rechts oberhalb des Bundesleistungszentrums zum Fahler Wasserfall. Nachdem wir das Naturschauspiel besichtigt haben, gehen wir weiter talwärts Richtung Brandenberg. Auf dem Weg dorthin genießen wir herrliche Pfade entlang von Blumenwiesen und Viehweiden. Ein kleines Stück nach dem Hotel Waldeck biegen wir links auf einen schmalen Weg ab, der uns durch die urige Wolfsschlucht nach Todtnau hinab führt. Nachdem der Weg die Straße überquert hat, laufen wir weiter Richtung Stadtzentrum. Unterhalb der katholischen Kirche gelangen wir auf den Marktplatz. Dort bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr an. An der rechten Seite der Kirche gehen wir den Berg hinauf und gelangen dort in den Wald. Hier folgen wir den Schildern des Wasserfallsteigs. Vorbei am Waldkindergarten geht es nun etwas steiler bergauf, bis wir nach und nach das Rauschen des Wasserfalls hören können, und schließlich stehen wir auf der Brücke vor der größten Kaskade des Todtnauer Wasserfalls. Über die Treppenstufen geht es nun hinauf in den kleinen Luftkurort Todtnauberg, wo der Wasserfallsteig am Hotel Sternen (Bushaltestelle) endet.  

Wir empfehlen festes Schuhwerk.

Der Todtnauer Wasserfall ist der höchste Naturwasserfall von Baden Württemberg. Mitten in der Bergwelt Todtnau, zwischen den Ferienorten Todtnauberg und Aftersteg stürzt BW's höchster Naturwasserfall - der "Todtnauer Wasserfall" - 97 Meter zu Tal. In kalten Winternächten gefriert der Wasserfall zu einem bizarren Gebilde überdimensionaler Eiszapfen.

Bei Schnee nur den ebenen Zugang von Aftersteg nutzen.

Anfahrt aus Richtung Freiburg mit dem Auto:
A5 Karlsruhe - Basel bis Ausfahrt Freiburg Mitte, auf B31 in Richtung Kirchzarten, hier auf L126 Richtung Oberried, über Muggenbrunn nach Todtnau, hier nach links auf B317 in Richtung Feldberg.

Anfahrt aus Richtung Donaueschingen mit dem Auto:
B31 in Richtung Freiburg, Ausfahrt Titisee-Neustadt / Feldberg, weiter auf der B317 über Bärental bis zum Feldberg

Anfahrt aus Richtung Lörrach mit dem Auto:
Auf B317 von Lörrach in Richtung Zell i.W. bis nach Todtnau - weiter über Brandenberg und Fahl bis zum Feldberg

 

Parkplatz Grafenmatt / Euler Platz oder am Haus der Natur
Von Freiburg:
Mit der Bahn 727/728 nach Tititisee, Bus 7300 von Titisee nach Todtnau/Zell im Wiesental, Ausstieg Hebelhof am Feldberg

Von Donaueschingen:
Mit der Bahn 727 nach Neustadt, Bus 7300 nach Todtnau/Zell im Wiesental, Ausstieg Hebelhof am Feldberg
Von Lörrach:
Mit der Regionalbahn aus Richtung Basel bis nach Zell iW., Bus 7300 von Zell i.W. nach Titisee, Ausstieg Hebelhof am Feldberg

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben