translate translate

Wutachschlucht Der größte Canyon in Deutschland

Die Wutachschlucht ist ein abenteuerliches Wildflusstal im Hochschwarzwald. Die Wutach und ihre Nebenflüsse bilden eine überwältigende Urlandschaft mit romantischen Schluchten und urwüchsigen Wäldern.

Infos zu den aktuellen Bedingungen in der Wutachschlucht gibt es vom Wutachranger auf Twitter!

Dies ist ein Icon mit Bäumen

Reiseführer

Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Wanderer. In dem einzigartigen Naturschutzgebiet treffen Sie auf hochaufragende Felsen, rauschende Wasserfälle und über 500 Schmetterlingsarten. Die Wutachschlucht ist Teil des Qualitätswegs Schluchtensteig, der quer auf schmalen Pfaden, wilden Steigen und stillen Forstwegen durch den Naturpark Südschwarzwald führt.

Einblick in die Erdgeschichte

Tief hat sich die Wutach in die Keuperschichten eingegraben und verändert auch heute ständig, vor allem im Frühjahr, das Flussbett und die Talschlucht. Dem Hobbygeologen bieten die nach Osten abfallende Schichtungen einen interessanten Einblick in die Erdgeschichte. Besonders interessant sind die Verkarstungen und Dolinenbildungen und die in Lias zu findenden vielen Versteinerungen, wie Amoniten und Belemiten.


Ein Eldorado für Hobbybotaniker

Von den 2 500 in Mitteleuropa vorkommenden Pflanzenarten sind hier allein 1 200 vertreten, darunter Seltenheiten wie Hirschzunge, Felsennelken, Türkenbund, Mondviolen, (Silberblatt) und im Herbst der Silbertaler.

Und ist es nicht erstaunlich, dass in der Schlucht noch über 500 Schmetterlingsarten anzutreffen sind so wie der sehr seltene Apollofalter. Hundert Vogelarten begegnen dem Naturfreund, darunter der Wespenbussard, der Gänsesäger und der buntschillernde Eisvogel.

Hochschwarzwald Tourismus Feedback Feedback geben