Gastgeber seit Generationen

5 traditionsreiche Unterkünfte aus dem Schwarzwald im Porträt
24.10.2023

Der Schwarzwald steht für Tradition und Zusammenhalt, so auch die fünf Unterkünfte in unserem Reisemagazinbeitrag. Diese werden schon seit Generationen von leidenschaftlichen Gastgeber:innen geführt. Die Häuser wahren eine langjährige und spannende Geschichte, welche sich auch in der familiären Atmosphäre der Unterkünfte widerspiegelt. 

1| Hotel Sonne-Post, Titisee-Neustadt

Mit dem Rückhalt der Familie

Mut, Entschlossenheit, Tatkraft – auch und gerade im Angesicht von Rückschlägen und großen Herausforderungen. Diese Tugenden scheinen Yvonne Eiche vom Hotel Sonne-Post in den Genen zu liegen. 

Seit 1870 betreibt ihre Familie das Hotel Sonne-Post in Waldau bei Titisee-Neustadt. Und sah sich immer wieder mit einer ungewissen Zukunft konfrontiert: ob Weltkriege, der Großbrand im Jahr 1991 oder kürzlich Corona. „Die Quintessenz aus unserer Familiengeschichte lautet für uns, dass man in schweren Zeiten den Blick nach vorne richten muss und nicht in der Schockstarre verharren darf“, sagt Eiche. Zum Beispiel, wenn unerwartet eine Pandemie und ein Lockdown hereinbrechen. Daher ließen sie und ihr Mann Thomas, die den Betrieb erst vier Monate zuvor übernommen hatten, sich nicht entmutigen und führten im Frühjahr 2020 die just begonnene Hotelerweiterung unbeirrt fort. Entstanden sind ein schicker Wellnessbereich und sechs neue Zimmer. Diese bieten jede Menge Platz und sind mit vielen Holzakzenten und Fußbodenheizung hochwertig eingerichtet – ohne sich stilistisch zu weit vom Charakter des Haupthauses zu entfernen. Dort schätzen besonders die zahlreichen Stammgäste das gemütliche Schwarzwald-Flair, weiß die Hotelleiterin. Das Küchenteam um ihren Vater Gerhard und Ehemann Thomas legt seinen Schwerpunkt auf regionale Klassiker mit modernem Einschlag. Im Service helfen mitunter Schwestern und Cousinen von Yvonne Eiche mit – und manchmal bereits ihre 11- und 8-jährigen Töchter. Vielleicht ist es der familiäre Zusammenhalt, der diesen Mut befördert …

Zum Entspannen: Der neue Wellnessbereich besticht mit Innenpool, Sauna, Sanarium und Ruheraum. Mindestens ebenso beruhigend: der famose Ausblick ins idyllische Langenordnachtal.

Infos & Buchung:

Hotel Sonne-Post

Landstraße 13
79822 Titisee-Neustadt
Tel. +49 (0)7669/91020

2| Parkhotel Adler in Hinterzarten

Tradition und Moderne in perfekter Harmonie

Mit gerade mal 33 Jahren übernimmt Katja Newman das renommierte Parkhotel Adler in Hinterzarten – mutig, entschlossen, visionär. Denn das über 575 Jahre alte Familienerbe muss um die Jahrtausendwende dringend in die heutige Zeit geführt werden. Und so nimmt Newman viel Geld in die Hand, saniert die Hotelzimmer, lässt einen 1800 Quadratmeter großen Wellnessbereich errichten, schult das Personal, modernisiert die Küche. 

Heute steht das Parkhotel Adler so modern da wie noch nie, ohne seinen traditionellen Charme verloren zu haben. Denn natürlich sehen das Belle-Époque-Haupthaus von 1890 und das Schwarzwaldhaus von 1639 von außen noch aus wie Filmkulissen aus einem Märchenfilm, natürlich ist da noch die weitläufige und eindrucksvolle Parkanlage drumherum, natürlich gibt es noch das einstige Restaurant mit seinem urigen Look, und dennoch blitzt überall das Neue und Modische und Heutige heraus – Tradition und Moderne in perfekter Harmonie. In 16. Generation führt Katja Newman den Adler. Von den großen Fußstapfen ihrer Vorgänger hat sie sich nie einschüchtern lassen, im Gegenteil: „Meine Familie war stets sehr offen für Veränderungen und Investitionen.“ Und diese Offenheit zeigt sich auch im Umgang mit den Gästen, von denen viele Stammgäste sind. „Die Gäste wollen ein Gesicht zur Geschichte sehen“, sagt Newman. Eine Geschichte, an der weiter mutig, entschlossen und visionär geschrieben wird.

TIPP: Hinterzarten liegt im Herzen von zahlreichen Ausflugszielen: Schnell ist man in Freiburg, am Titisee, in der Wutachschlucht oder auf Ski- und Langlaufpisten.

Infos & Buchung:

Parkhotel Adler

Adlerplatz 3 
79856 Hinterzarten
Tel. +49 (0) 76 52 / 127-0

3| Gasthof Linde

Verwöhnt von familiärem Flair und feinsten Speisen

Manchmal, wenn man im Gasthof Linde in Löffingen fein essen geht, trifft man auf alle vier Gastgeber-Generationen. Da unterhalten die Urgroßeltern Ingrid und Rolf die Gäste, zaubert Michael in der Küche, schmeißen Christina, Marc und Anna den Service, unternehmen die Enkelkinder Rosalie und Matteo erste Anpackversuche. 

Dieses liebevolle Miteinander zeigt sich nicht nur im wertschätzenden Umgangston untereinander und mit den Gästen, sondern vor allem auch im Haus selbst: Jede Generation hat den Gasthof verändert, und jede neue bringt neue Ideen mit, wie sie das traditionsreiche Haus von 1823 fortführen und entwickeln kann – wie sie es in die Zukunft bringt. Da ist etwa Michael, der die Linde vor 21 Jahren vom Vater übernahm und als erstes die Küche revolutionierte – derart, dass er mit seiner fast ausschließlich regionalen Küche im Schwarzwälder Stil regelmäßig Auszeichnungen absahnt und in diversen Genussführern erscheint. Die 13 Gästezimmer und vier Ferienwohnungen wurden über die Jahre modernisiert, ein Wildkräutergarten angelegt, aktuell erschaffen die Meßmers als Familienprojekt ein Backhäusle, wo sie künftig selbst backen möchten. Und da können die Gäste natürlich mitmachen, oder zugucken, oder eben das Holzofenbrot genießen. Denn was gibt es Schöneres, als nach einem ereignisreichen Wandertag durch die nahegelegene Wutachschlucht einfach nur abzusitzen und mit feinsten Speisen verwöhnt zu werden? Eben! Und wenn das Drumherum dann auch noch von größtem Herzen kommt, ist das Glück perfekt.

TIPP: Linde-Chef Michael Meßmer ist gelernter Wildkräuterpädagoge, was natürlich in seine Speisen einfließt. Eines seiner Lieblingsgerichte: Wildkräuter-Brennnesselknödel in Wildkräutersauce.

Info & Buchung:

Hotel Linde

Obere Hauptstraße 10
79843 Löffingen
Tel. +49 (0)7654 354

4| Posthorn, Ühlingen-Birkendorf

Verwurzelt und weltoffen

Ein Gasthaus wie seine Wirte: entspannt und herzlich, in der Region verwurzelt und mit klarer Linie. Das Posthorn in Ühlingen-Birkendorf spiegelt viele Eigenschaften von Daniel und Carina Frech wider. Das Paar, 40 und 37 Jahre jung, betreibt das Hotel und Restaurant, dessen Geschichte bis ins Jahr 1719 zurückreicht, in dritter Generation. 

Altes und Neues sind im Posthorn gekonnt und harmonisch verbunden: Im Gastraum wurde Historisches, wie der grüne Kachelofen und die schwere Holzvertäfelung, um moderne Elemente mit klaren, geraden Linien ergänzt. Die rund 150 Jahre alte Holztreppe knarzt beim Gang in die oberen Stockwerke. Dort ist vor fünf Jahren ein Teil der 21 Zimmer behutsam renoviert worden. Wo früher die Kutscher in der ehemaligen Poststation nächtigten, schlafen Gäste heute in gemütlich eingerichteten Zimmern, alle mit persönlicher Note und der markanten Herrenhausfassade als Leitmotiv. Auf der Speisekarte scheut sich das Posthorn nicht, Schwarzwälder Klassiker wie Wurstsalat neben Exotischem wie Tom-Kha-Gai-Suppe zu präsentieren. Die internationalen Einflüsse holte sich Küchenchef Daniel Frech unter anderem bei seinen Stationen in Spanien, der Schweiz und Kanada. Bei seinen Zulieferern setzt er aus Prinzip auf Regionalität und Frische, und als Mitglied der Next Generation war er mit seinen Rezepten an dem erfolgreichen Kochbuch „Heimatküche“ beteiligt. Die Philosophie seines Hauses bringt Daniel Frech knackig auf den Punkt: „Kein Schickimicki – hier ist jeder willkommen.“

Zum Wohl: Seit einigen Jahren hat Daniel Frech sich gemeinsam mit einem Freund dem Bierbrauen verschrieben. Die Kreationen des Duos können im Posthorn gekostet werden.

Info & Buchung:

Posthorn Ühlingen Birkendorf

Hauptstraße 12
79777 Ühlingen
Tel. +49 (0) 7743 244

5| Holzhof, Breitnau

Die absolute Ruhe auf über 1000 Höhenmetern

Wenn man oben bei den Henslers auf dem Holzhof ist, ist die Welt auf stumm geschaltet. Okay, man kann Katzenschnurren vernehmen, hier und da eine Kuh muhen oder ein Huhn gackern hören, dem Säuseln in den Tannenwipfeln lauschen. Aber da gibt es keine Störgeräusche, nichts, was einen aus der Erholung reißen kann – die absolute Ruhe. 

Die Henslers, die den Hof schon in sechster Generation führen, haben zusätzlich zur natürlichen Stille weitere Entspannungsplätze geschaffen, wo man Kraft tanken kann (und hiermit sind nicht die E-Ladesäulen für die Gästeautos gemeint). Wohlfühlatmosphäre herrscht etwa in den drei neu sanierten und mit fünf Sternen ausgezeichneten Ferienwohnungen für einmal sechs und zweimal vier Personen: von Anita und Roland Hensler und ihren vier Töchtern liebevoll und traditionsreich modern eingerichtet. Geborgen fühlt man sich zudem in den Strandkörben im Schwarzwaldlook, die man drehen und wenden kann, immer der Sonne des Südhangs entgegen. Seelenruhe holen sich die Gäste außerdem auf Ausflügen in die Umgebung, etwa im heilklimatischen Kurort Breitnau oder am nahen Titisee oder Schluchsee. Und wer Gesellschaft mag, darf sich jederzeit an die Henslers wenden, die den Holzhof als Familienbetrieb führen, Hofführungen anbieten, Stallarbeit erklären – praktisch wie theoretisch. Und am Abend, nach getaner Erholung, wartet auch schon Hofhund Theo auf die Gäste – wer ihn krault, kommt doppelt zur Ruhe. 

TIPP: Der Biolandbetrieb verfügt über eine eigene Quelle. Heißt: Lasst eure Sprudelkisten daheim und genießt den frischen Geschmack des Schwarzwalds.

Info & Buchung:

Holzhof in Breitnau

Bruckbach 22
79874 Breitnau
Tel. +49 (0)7669/921199

Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer bezahlten Werbepartnerschaft mit den Gastgeber:innen der vorgestellten Unterkünfte.

Mehr Informationen

  • Außergewöhnlich übernachten
    Alles außer langweilig: Entdecke vier Unterkünfte, bei denen du eine Erlebnis-Übernachtung z.B. im Tiny House, Bubble Tent oder im Hexenhaus buchen kannst. 
     
  • Modern und stylisch
    Wir zeigen dir 5 Unterkünfte im Schwarzwald-Chic, vom Hotel bis zum luxuriösen Apartment ist einiges geboten.
     
  • Unterkünfte mit Geschichte
    Sei es ein ehemaliges Wohnhaus einer Adelsfamilie oder ein rustikaler Schwarzwaldhof, nicht selten steckt hinter einer moderne Unterkunft eine einzigartige Geschichte.